Mehr als 80 Einsendungen Kreativwettbewerb „Dünenbad Dörpen“ stößt auf große Resonanz

Von Jennifer Kemker

Den ersten Platz beim Kreativwettbewerb für das Dünenbad in Dörpen haben (vorne) Ben Schotter und Anna-Maria Knippenberg mit ihren Bildern belegt. Foto: Jennifer KemkerDen ersten Platz beim Kreativwettbewerb für das Dünenbad in Dörpen haben (vorne) Ben Schotter und Anna-Maria Knippenberg mit ihren Bildern belegt. Foto: Jennifer Kemker

Dörpen. Bei einem Kreativwettbewerb zum Dünenbad in Dörpen haben Ben Schotter (Klasse 1a) und Anna-Maria Knippenberg (Klasse 1b) aus der Grundschule Dörpen von insgesamt 82 Einsendungen den ersten Platz belegt. Ihre Bilder haben der Jury am besten gefallen. Die Klassen dürfen sich über je 150 Euro freuen.

„Wir sind begeistert, wie viele Kinder und Jugendliche an dem Kreativwettbewerb mit so tollen Ideen teilgenommen haben“, sagte Monika Eilers, Vorsitzende des Ausschusses für Jugend, Familie und Soziales der Gemeinde. Es seien viele gute Bilder dabei, mit denen man das Schwimmbad bewerben kann. Gerade, weil das Dünenbad das einzige Hallenbad in der Samtgemeinde (SG) ist, ist es nach den Worten von SG-Bürgermeister Hermann Wocken (CDU) schön, dass sich so viele Kinder und Jugendliche für den Wettbewerb interessierten.

Weitere Preisträger

Außer den beiden Erstplatzierten freuten sich auch Emma Wilken (Gymnasium Dörpen), Greta-Marie Nannen (Grundschule Dörpen), Hannah-Sophie Nannen (Grundschule Dörpen) und Martina Wendt (Oberschule Dörpen). Sie erhielten jeweils einen Rucksack des Dünenbads mit einer 25-Euro-Wertkarte.

Leher drehen Video

Die Grundschule Lehe freute sich bei der Siegerehrung über den Sonderpreis. Für ihr selbst gedrehtes Video nahmen die Klassensprecher 100 Euro für die Klassenkasse in Empfang. Zudem wird es für alle Kinder und Jugendlichen als Dankeschön einen Spielenachmittag im Dünenbad geben.