Aufführungen ab 18. Februar Theater in Kluse: „Es ist was los auf dem Hungerhof“

In der Sporthalle in Ahlen führt die Theatergruppe „Kuddelmuddel“ den Schwank „Es ist was los auf dem Hungerhof“ auf. Foto: mmIn der Sporthalle in Ahlen führt die Theatergruppe „Kuddelmuddel“ den Schwank „Es ist was los auf dem Hungerhof“ auf. Foto: mm

mm/gs Kluse. Die Theatergruppe „Kuddelmuddel“ aus Kluse bringt die Komödie „Es ist was los auf dem Hungerhof“ auf die Bühne. Aufgeführt wird das Stück erstmals am Sonntag, 18. Februar 2018, um 19.30 Uhr in der Sporthalle in Ahlen.

Die Handlung des ländlichen Schwanks in drei Akten von Annette und Elke Döhmen spielt auf dem elterlichen Hof der jeweils ledigen Geschwister Wolfgang, Sibilla und Katharina Eckstein. Abwechslung in deren Alltagstrott bringen nur Wolfgangs Freund Karl-Otto und die Postbotin Herta. Dies ändert sich erst durch Josefine Pfötchen, Wolfgangs nerviges „Mitbringsel“ aus der Kur.

Eine angekündigte Erbschaft aus Amerika versetzt die Hofbewohner noch mehr in Aufruhr. Um das Erbe antreten zu können, müssen die „etwas einfach gestrickten“ Geschwister unter die Haube gebracht werden. In diesem Zuge macht eine weitere Dorfbewohnerin Ansprüche geltend, und es taucht auch noch ein Graf auf.

Weitere Aufführungstermine sind am Samstag, 24. Februar, um 19.30 Uhr, am 25. Februar um 14.30 Uhr für Senioren (mit Kaffee und Kuchen) sowie am Samstag, 3. März, um 19.30 Uhr. Karten gibt es unter den Telefonnummern 0 49 63/87 82, 01 51/5 37 66 642 und an der Abendkasse.