Amtierender „Dschungelkönig“ Marc Terenzi sorgt für volle Diskothek Stricker in Dörpen

Von Daniel Gonzalez-Tepper


Dörpen. Für eine proppenvolle Diskothek Stricker in Dörpen hat der amtierende „Dschungelkönig“ des TV-Senders RTL, Marc Terenzi, am Samstagabend gesorgt. Der Sänger, Tänzer und Stripper moderierte fünf „Dschungelprüfungen“ und feierte später bis in den frühen Sonntagmorgen mit den Gästen.

„Marc Terenzi hat das Publikum durch seine authentische und herzliche Art begeistert“, stellte Diskotheken-Chef Klaus Stricker zufrieden fest. Stricker hatte bereits in den vergangenen Jahren Teilnehmer oder gar Gewinner der Show „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“, die derzeit wieder in Australien produziert wird, in seine Diskothek gelockt. Und auch wie bereits Joey Heindle und Melanie Müller in den vergangenen Jahren sollte sich das nicht als Flop herausstellen, das Stricker an der Bürgerstraße war bestens gefüllt.

Der 39-Jährige traf wie mit Klaus Stricker vereinbart am frühen Abend in Dörpen ein und traf mehrere Gewinner eines „Meet and Greet“, das Stricker im Vorfeld verlost hatte. Nachdem Terenzi mehrere Songs aus seinem Repertoire auf der Bühne gesungen hatte, moderierte er ein Spiel, bei dem fünf Besucher fünf „Dschungelprüfungen“ absolvieren mussten.

Bananen schnell essen

Insekten, so wie beim Original-Dschungelcamp bei RTL, gab es dabei aber nicht zu essen. Vielmehr galt es, möglichst laut in ein Mikrofon zu brüllen, zwei Bananen möglichst schnell zu essen oder mit einem Hula-Hoop-Reifen einen Tanz aufzuführen. Am Ende gewann Siegerin Sabine 200 Euro in bar.

Nach der Show verteilte der Dschungelkönig im Backstagebereich der Diskothek Autogramme und posierte für Fotos und Selfies mit den Gästen. Bis fünf Uhr morgens feierte Terenzi Klaus Stricker zufolge mit den Gästen.

Auch 2019 will der Discothekenchef nach eigenen Angaben versuchen, den Dschungelkönig, der am kommenden Samstag bei RTL gekürt wird, nach Dörpen zu locken.