Wahlen zum Vorstand Plock weiter Vorsitzender des SV Viktoria Ahlen-Steinbild

Von Anna Heidtmann

Meine Nachrichten

Um das Thema Dörpen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Der Vorstand und die Geehrten des SV Viktoria Ahlen-Steinbild: Matthias Krallmann, Hans-Hermann Eiken, Jürgen Krüssel, Wolfgang Bühring, Melanie Lehmann-Hopster, Walter Gels, Hermann Schmitz, Josef Schade, Willi Kremer, Markus Schwarte, Jürgen Liesen und Manfred Plock (von links). Foto: Anna HeidtmannDer Vorstand und die Geehrten des SV Viktoria Ahlen-Steinbild: Matthias Krallmann, Hans-Hermann Eiken, Jürgen Krüssel, Wolfgang Bühring, Melanie Lehmann-Hopster, Walter Gels, Hermann Schmitz, Josef Schade, Willi Kremer, Markus Schwarte, Jürgen Liesen und Manfred Plock (von links). Foto: Anna Heidtmann

heid Ahlen. Eine ebenso kurze wie klare Angelegenheit war bei der Generalversammlung des SV Viktoria Ahlen-Steinbild der Punkt Wahlen: Die anwesenden Mitglieder haben sowohl ihren Vorsitzenden Manfred Plock als auch seinen Stellvertreter Jürgen Krüssel und Fußballobmann Markus Schwarte einstimmig in ihren Ämtern bestätigt.

Das Amt des Jugendwartes bleibt jedoch vakant. Bis zu seiner Neubesetzung wird es von seinem bisherigen Amtsinhaber, Thomas Schaffrath, der im vergangenen Jahr den Trainerposten der ersten Herrenmannschaft übernommen hat, kommissarisch weitergeführt.

Vereinbarung mit dem Landkreis abgeschlossen

In seinem Rechenschaftsbericht ging der Vorsitzende auf die wesentlichen Aktivitäten des Vereins ein und erwähnte unter anderem die fünfte Auflage des Sportvereins als Stützpunkt beim Roparun-Staffellauf von Paris und Hamburg nach Rotterdam, das Ortspokalturnier mit Kindersportfest, die Ferienpassaktion und die Ausrichtung des Konrad-Severing-Pokalturniers mit 32 F-Jugend-Mannschaften. Zudem habe der Verein mit dem Landkreis Emsland eine Vereinbarung über die Annahme des allgemeinen Schutzauftrages von Kindern und Jugendlichen vor sexualisierter Gewalt im Sport getroffen und sich verpflichtet, von allen Betreuern und Trainern, die mit Minderjährigen umgehen, ein erweitertes polizeiliches Führungszeugnis einzuholen. „Diese Vereinbarung ist für alle Sportvereine eine Grundvoraussetzung für künftige öffentliche Zuschüsse“, erklärte Plock. Mit ihr solle verhindert werden, dass junge Menschen in die Obhut von wegen Missbrauchs vorbestraften Personen gelangten, so Plock.

Rekordbeteiligung bei Sportabzeichen

Allgemein positiv fielen die Berichte der Spartenleiter und Betreuer aus. Bewährt haben sich demnach insbesondere die mit dem Sportverein Neubörger gebildeten Jugendspielgemeinschaften. Bei den abgenommenen Sportabzeichen wurde mit 91 Abzeichen, davon 16 Familienabzeichen, ein Rekord erreicht. 56 Kinder und 35 Erwachsene haben sich der sportlichen Leistungsprüfung unterzogen. „Hier geht trotzdem noch mehr“, befand die für diese Sparte zuständige Ansprechpartnerin Marianne Kruth-Heege.

Folgende Mitglieder wurden für ihren langjährigen Einsatz und ihre Treue zum Verein geehrt: Eine Auszeichnung mit der Ehrennadel in Bronze erhielten Heiner Pieper, Melanie Lehmann-Hopster, Wolfgang Bühring, Jürgen Liesen, Walter Gels, Hans-Hermann Eiken und Josef Schade. Die Ehrennadel in Silber wurde Willi Kremer und Manfred Plock verliehen. Die Verdienste von Hermann Schmitz würdigte der Verein mit der Ehrennadel in Gold.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN