Ein Artikel der Redaktion

Früher als geplant B 401 bei Dörpen ab Freitag wieder freigegeben

Von Katharina Preuth | 07.06.2018, 19:40 Uhr

Am Freitagnachmittag wird die Bundesstraße (B) 401 zwischen der Heeder Straße und der B 70 wieder für den Verkehr freigegeben.

Für Ende Juni sei die Fertigstellung der Straße zunächst geplant gewesen. Doch sei eine frühere Öffnung jetzt möglich, teilte Hermann Wocken, Samtgemeindebürgermeister in Dörpen, auf Nachfrage mit.

Die offizielle Freigabe durch Wocken und Klaus Haberland, Baudirektor der niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, ist für Freitagmittag geplant.

Seit März voll gesperrt

Seit Mitte März war die Bundesstraße zwischen der Kreuzung Dersumer Straße in Heede und der B 70 vollgesperrt. Die Landesbehörde und die bauausführende Firma Johann Bunte aus Papenburg hatten sich nach Druck aus den Gemeinden Heede und Dörpen entschieden, zunächst den Teilabschnitt zwischen Dersumer und Heeder Straße fertigzustellen. In diesem vorgezogenen 800 Meter langen Abschnitt liegt die Ems-Brücke, die zunächst nur von Radfahrern genutzt werden konnte. Seit Ende April müssen Heeder und Dörpener nun nicht mehr den Umweg über Kluse/Steinbild oder Herbrum/Rhede in Kauf nehmen.

Sanierung kostet zwei Millionen

Und auch die Sanierung der restlichen rund 3,5 Kilometer ist geschafft. Die Kosten für die Grunderneuerung der Fahrbahn beziffert Haberland auf etwa zwei Millionen Euro, die der Bund trägt. Insgesamt wurde dann von dem Geld der Unterboden der Fahrbahn saniert, wofür rund 21.000 Tonnen Asphalt verbaut wurden. Zudem wurden 7000 Meter Schutzplanken nach dem neuesten Stand der Technik aufgestellt und diverse Bordstein- und Pflasterarbeiten verrichtet.