Ein Artikel der Redaktion

Weite Reise zahlt sich aus Gewinner des Luftballonwettbewerbs der Steinbilder Kirmes prämiert

Von Petra Glandorf | 30.12.2019, 19:47 Uhr

Ganze 76 Kilometer weit, von Steinbild bis nach Hage im Landkreis Aurich, flog der Luftballon von Maximilian Frericks aus Kluse. Der Zehnjährige sicherte sich damit den ersten Platz beim Ballonwettbewerb der Gewerbevereine HHG Kluse-Ahlen-Steinbild und VHHG Walchum-Hasselbrock anlässlich der Steinbilder Kirmes.

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde in den Räumen der Firma Cordes in Steinbild erhielt der glückliche Gewinner ein Fahrrad im Wert von 300 Euro.

Wie der Vorsitzende des HHG Kluse-Ahlen-Steinbild, Ernst-Otto Cordes, berichtete, seien von den rund 100 Ballons, die die Kinder auf die Reise geschickt hatten, 14 Karten zurückgekommen. Davon erhielten drei Teilnehmer, deren Ballons am weitesten geflogen waren, jetzt einen Preis. Alle drei Siegerballons waren nur wenige Kilometer voneinander entfernt in Ostfriesland gelandet, so Cordes.

Demzufolge war der Ballon der siebenjährigen Leonie Hertel aus Steinbild nach 71 Kilometern in Eversmeer im Landkreis Wittmund angekommen. Sie erhielt dafür einen großen Baukasten von „Lego Friends“. Und über den dritten Preis, einen Profi-Comic-Zeichenkoffer, freute sich die gleichaltrige Mara Glandorf aus Hasselbrock. Ihren Ballon hatte der Wind 70 Kilometer weit bis nach Blomberg getragen, ebenfalls im Landkreis Wittmund.

Ferner versprach Cordes, an die Finder der Ballons für das Rücksenden der Karten ein Dankschreiben zu schicken.