Ein Artikel der Redaktion Neue Osnabrücker ZeitungLogo Neue Osnabrücker Zeitung

Recycling mit Blütenschmuck Dissen: Dekoratives aus handgeschöpftem Papier

Von Petra Ropers | 24.06.2016, 15:33 Uhr

Die Fernsehzeitung von letzter Woche hat ausgedient, die alten Schulhefte ebenso. Und das bunte Geschenkpapier ist sowieso zerfleddert. Also alles ab in die grüne Tonne? Dafür ist das Altpapier zu schade. Denn mit ein wenig Fantasie lässt sich aus den Resten noch etwas Nützliches und Dekoratives herstellen.

Im Lernstandort Noller Schlucht brauchten die Kinder zur Ferienpass-Aktion dafür nicht mehr als eine Wanne, ein paar Schöpfrahmen und einen Pürierstab, der Wasser und geschreddertes Altpapier in einen dünnflüssigen Brei verwandelte. „Das ist die Pulpe“, erklärte Diplom-Biologin Monika Schotemeier, die im Rahmen der Pädagogischen Abfallberatung des Regionalen Umweltbildungszentrums auch in Schulen und Kindergärten im gesamten Landkreis unterwegs ist. Mehr aus Dissen im Netz

Dezent mit Gräsern oder kunterbunt

Schöpfrahmen eintauchen, den Faserbrei auf das Netz fischen und dann gut abtropfen lassen: Die ersten Schritte zur Wiederverwertung von Altpapier sind gar nicht so schwer. Doch erst mit der passenden Dekoration wird das geschöpfte Papier zum echten Kunstwerk. Farbenfroh mit bunten Blüten oder dezent gestaltet mit attraktiven Gräsern: Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Danach ist Fingerspitzengefühl gefragt, um den Faserbrei aus dem Rahmen kopfüber auf eine Zeitung zu bringen. Jessika kennt dieses Prozedere schon von einer der vorigen Ferienpass-Aktionen. Gleich zwei Bilder hat sie damals gestaltet. „Die habe ich meiner Oma und meiner Tante geschenkt.“ Mit einem Grashalm als Stiel und auf der Spitze einer hübschen gelben Blüte brachte Eweline eine selbst kreierte Blume als zentrales Motiv auf ihr Bild. „Das behalte ich aber für mich“, verkündete sie, während sie den Freiraum noch mit weiteren Blüten verzierte.

Ausstellung zu Recycling-Papier

Doch das selbst geschöpfte Papier eignet sich nicht nur für den Bilderrahmen. Einen ansprechenden Umschlag für sein Hausaufgabenheft gestaltete Gareth. Und auch als Buchumschlag macht das Recycling-Papier eine gute Figur. Spaß macht die kreative Weiterverarbeitung von Altpapier sowieso: „Das ist super!“ kommentierte Jannis und zog den Schöpfrahmen gleich für das nächste Kunstwerk durch die Pulpe.

Nicht ganz so hübsch wie das geschöpfte Papier, aber durchaus nützlich ist auch das Recycling-Papier in den Supermarktregalen. Denn Haushaltsrollen, WC-Papier oder auch Schulhefte aus Recyclingpapier schonen die Umwelt. Zur Ferienpass-Aktion baute Monika Schotemeier deshalb gleich eine kleine Ausstellung zum Thema auf.