Ein Artikel der Redaktion

Raum für individuelle Dialoge Erster Schülersprechtag an der Realschule Dissen

Von Carolin Hlawatsch | 17.12.2015, 14:16 Uhr

Zum ersten Mal gab es an der Realschule Dissen jetzt einen Schülersprechtag. In Einzelgesprächen mit dem Klassenlehrer hatten die Schüler Raum für ihre Fragen und wurden über ihre individuelle Lernentwicklung informiert.

„Als wir hörten, dass es einen Schülersprechtag geben wird und wie er ablaufen soll, dachten wir erstmal: Juchhuu, nach der dritten Stunde frei“, verriet Viktoria (16), Schülerin der zehnten Klasse. „Aber jetzt, nach dem Gespräch weiß man die Aktion doch zu schätzen“, ergänzte sie und auch Schülersprecher Leo (13) aus Klasse Sieben meinte: „Man hat dabei Zeit sich mal ganz in Ruhe mit dem Lehrer zu unterhalten und kann auch andere Fragen stellen, als nur die nach der aktuellen Note“.

 Mehr aus Dissen im Netz 

356 Schüler

Der Schülersprechtag begann nach der dritten Unterrichtsstunde. Er war für alle 356 Schüler verpflichtend. Im Vorfeld wurden für die zirka zehnminütigen Einzelgespräche Termine mit den jeweiligen Klassenlehrern vereinbart. „Man merkt, dass so ein Schülersprechtag die Reflexion über das eigene Lernverhalten anregt. Die Schüler übernehmen dabei bewusst Verantwortung für ihren Bildungsweg“, stellte Lehrerin Jekaterina Weßeler schon nach den ersten Dialogen fest.

Persönliche Stärken

Während der Gespräche standen nicht die Noten in den einzelnen Schulfächern im Vordergrund, sondern vielmehr überfachliche Qualifikationen wie das Sozial- und Arbeitsverhalten und langfristige Entwicklungen und Zielsetzungen. Die Lehrer versuchten den Schülern aufzuzeigen wie sie ihre persönlichen Stärken optimal einsetzen können um erfolgreich zu lernen.

Dokumentation

Laut Schulgesetz in Niedersachsen sind alle Schulen verpflichtet, jedem Schüler seine individuelle Lernentwicklung zu dokumentieren. „Wir haben uns überlegt, auf welche Weise die Schüler am besten von dieser Dokumentation profitieren können“, erklärte Schulleiter Jan Wessels. Als tiefer gehende Alternative zum kurzen Türangelgespräch wurde deswegen mit dem Schülersprechtag eine neue Struktur für den Austausch geschaffen. An den Schülersprechtag schloss sich am Donnerstagnachmittag direkt ein Elternsprechtag an.