Ein Artikel der Redaktion

Hasselmann zieht Konsequenzen Doch kein „Manhattan“ im Kurpark Bad Rothenfelde?

Von Andrea Pärschke, Andrea Pärschke | 02.06.2016, 21:13 Uhr

Die Pläne der Gruppe Hasselmann hat für großen Unmut in der Gemeinde gesorgt. Eine 100-Betten-Klinik sollte direkt am Kurpark entstehen. Die Firma nimmt nun Abstand davon.

„Jetzt einen Konfrontationskurs zu fahren ist nicht der richtige Weg“, sagt Inhaber und Geschäftsführer der Gruppe, Jens Hasselmann. Viel Kritik musste das Unternehmen einstecken, seit es Anfang Mai in der Grundschulaula die Pläne für eine neue Reha-Klinik am Kurpark vorstellte. Der Plan sah vor, zunächst Therapiebad, Turnhalle und Sparkasse am Kurmittelhaus abzureißen und neu aufzubauen. Danach sollte ein vierstöckiges Klinikgebäude entstehen, dazu ein zweigeschossiges Parkdeck auf dem Freibadparkplatz. Das Projekt kam vielen Bad Rothenfeldern zu gigantisch vor, sogar von einem zweiten Manhattan war die Rede. Auch die Tourismusbranche witterte Gefahr. Überrascht war die Unternehmensgruppe laut Pressesprecher Jürgen Zastrow von den Reaktionen nicht. „Wir wissen, welche Bedeutung der Kurpark für Bad Rothenfelde hat“, sagt er. Die Kritik sei angekommen: Nun zieht die Geschäftsführung ihre Konsequenzen.

Nicht auf Eis gelegt

„Wir wollen noch einmal in uns gehen“, erklärt Jens Hasselmann. Deshalb nimmt die Unternehmensgruppe vorläufig Abstand von ihren Plänen. Das bedeute jedoch nicht, dass die Idee der Medical-Wellness-Klinik komplett auf Eis gelegt würde, so Pressesprecher Zastrow. Der Plan, die Klinik am Kurpark zu erweitern, bestehe weiterhin. Denn eins hat sich nicht geändert: Nach wie vor gebe es mehr Interessenten als momentan aufgenommen werden könnten. Tatsächlich würden jede Woche 40 bis 70 Patienten abgelehnt.

Viele Möglichkeiten werden geprüft

Die Hasselmann Gruppe zieht daher verschiedenste Möglichkeiten in Erwägung: Das kann entweder bedeuten, dass in Zukunft eine kleinere Version der geplanten Klinik am Kurpark in Bad Rothenfelde entsteht. Das kann aber auch bedeuten, dass ein ganz neuer Standort gesucht wird. Mehr aus Bad Rothenfelde