St.-Mauritiuskirchengemeinde Palmsonntag für Alt und Jung in Dissen

Von Werner Barthel

Meine Nachrichten

Um das Thema Dissen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Gemeinsam mit Pastor Neumann feierten Kinder und Senioren aus Dissens evangelischer St.Mauritius Kirchengemeinde den Palmsonntag. Die „Mauer“ symbolisiert den Einzug Christi in Jerusalem. Foto: Werner BarthelGemeinsam mit Pastor Neumann feierten Kinder und Senioren aus Dissens evangelischer St.Mauritius Kirchengemeinde den Palmsonntag. Die „Mauer“ symbolisiert den Einzug Christi in Jerusalem. Foto: Werner Barthel

Dissen. Mit Buchsbaumsträußen, die sie mit den Senioren des DRK-Seniorenheims reich verziert hatten, zogen die Mädchen und Jungen aus dem Regenbogenkindergarten in die Dissener St.-Mauritiuskirche ein. Angeführt wurden sie von Pastor Erik Neumann und Diakon Tobias Roggenkamp.

Als generationsübergreifenden Gottesdienst war die Feier am Palmsonntag angekündigt worden. Und die Beteiligten hielten Wort: Von den Senioren war der Gottesdienst mit vorbereitet worden. Die Jungen und Mädchen aus dem Kindergarten legten gemeinsam mit Leiterin Jutta Spiering und ihren Mitarbeiterinnen die bunten Sträuße, die bei ihrem Treffen mit den Senioren gebunden worden waren, im Altarraum ab. Zusätzlich hatten die Kleinen die Aufgabe übernommen, Christi Einzug in Jerusalem im Gottesdienst nachzuspielen.

Wie Christen auf der ganzen Welt wollten die Dissener an diesem Sonntagvormittag an Jesus erinnern, der bei seinem Einzug in Jerusalem von den Menschen als der verheißene Messias empfangen wurde. Pastor Neumann und Diakon Roggenkamp bemühten sich in einem Dialog, die Bedeutung dieses Tages den Gläubigen nahe zu bringen. Ihre Botschaft kam an: So wie vor 2000 Jahren begleitet Gott alle Menschen auch heute auf ihrem Lebensweg.

Dieser besondere Gottesdienst ließ einen alten Brauch aufleben, den die Senioren noch aus ihrer Kindheit kennen. Paula Kraak, inzwischen fast 94 Jahre alt, hat ihrer Tochter Gerhild Thieß immer wieder erzählt: „Als wir Kinder waren, zogen wir mit bunten Buchsbaumsträußen von Haus zu Haus.“ Wo ihnen die Türen geöffnet wurden, sangen sie dieses Lied: „Palmen, Palmen pauschen, lass die Bäume rauschen. Lass die Vögel singen und die Glocken klingen.“ Als Dankeschön erhielten sie von den Bewohnern der Häuser Süßigkeiten.

Gerhild Theiß, die im Kirchenvorstand und der Seniorenarbeit aktiv ist, war es dann auch, die vor neun Jahren begann, gemeinsam mit dem Dissener Frauenkreis Buchsbaumsträuße für den Gottesdienst an Palmsonntag zu binden. Thieß: „Zuerst beteiligten sich nur die Frauen aus der Stadt, vom zweiten Jahr an waren auch die Frauenkreise aus Aschen und Kleekamp Westbarthausen mit von der Partie.“ In diesem Jahr feierte man den Palmsonntag erstmals mit Senioren und Kindern gemeinsam. Es wurde ein fröhliches Miteinander, das bei Gläubigen und allen Beteiligten großartig ankam.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN