Mehr über Technik wissen Robotics-Kurs an der Realschule Dissen

Von Carolin Hlawatsch


Dissen. Seit Februar macht ein neues Projekt an der Realschule Dissen Schüler zu Jugendforschern. Jeden Donnerstag von 15 bis 18 Uhr konstruieren und programmieren sie Roboter verschiedenster Art. Angeboten wird der Kurs vom Schüler-Forschungs-Zentrum (SFZ) Osnabrück, unterstützt von der Dieter-Fuchs-Stiftung.

Blitzschnell flitzen die kleinen Roboter über den langen Schulflur. Eingebaute Sensoren vermeiden, dass sie gegen Hindernisse prallen. An diesem Donnerstag haben die Roboter die Form von Rennautos, aber auch Kreisel, Mühlen und sogar ein sich öffnendes Miniatur-Garagentor haben die Schüler mit Lego-Bausteinen des WeDo-System schon gebaut und programmiert.

Grundlagen

Im Einsteigerkurs lernen die teilnehmenden sieben Jungs und drei Mädchen der Jahrgänge fünf und sechs der Hauptschule und der Realschule Dissen die Grundlagen der Programmierung spielerisch kennen. Unter Anleitung vom ehrenamtlichen Übungsleiter Simon Schneppat werden sie dabei geschult in Bereichen wie Informatik, Technik oder Physik. Lesen Sie auch: Bald gibt es eine IGS in Dissen

„Das Programmieren ist einfacher als gedacht“, meint der zehnjährige Jannik mit Roboter in der Hand und Werner Söte, Vorsitzender des SFZ Osnabrück freut sich: „Genau das möchten wir mit unseren Angeboten bewirken. Das Selbstbewusstsein von Kindern und Jugendlichen im Bezug auf ihre technischen und naturwissenschaftlichen Fähigkeiten soll gestärkt werden“. Auch soziale und kommunikative Kompetenzen sind im Kurs gefragt, arbeiten die Schüler doch zumeist in Teams an einem Projekt.   Mehr aus Dissen im Netz

Neues System

Als Steigerung zum Einsteigerkurs möchte die Realschule Dissen nach den Osterferien auf das anspruchsvollere Lego-Mindstorms-System umsteigen, das den Schülern noch mehr Möglichkeiten bietet. Die Jugendlichen seien mit Begeisterung dabei und wünschen sich bereits die Teilnahme an regionalen Roboter-Wettbewerben. Innerhalb des Robotics-Kurses wetteifern sie beim Tauziehen-Spiel darum, wer den stärksten Roboter gebaut hat, oder fahren Wettrennen auf Geschwindigkeit.

Das SFZ arbeitet mit der Hochschule und Universität Osnabrück und verschiedenen Praxispartnern zusammen. Das Kursangebot umfasst die Bereiche Robotics, Informatik, Mobilität, Chemie und Technik. Die einzelnen Forscher- und Entdecker-Projekte sind schulformübergreifend und richten sich an Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis 12. „Wir möchten unsere Angebote, die in der Stadt Osnabrück bereits etabliert sind, nun auch auf den Landkreis übertragen“, so Werner Söte beim Besuch des Robotics-Kurses in Dissen.