Nümann zur Rüge des Rechnungshofs Aus für Klinik Dissen: „Ein Fall für den Staatsanwalt“

Meine Nachrichten

Um das Thema Dissen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Dissens Bürgermeister Hartmut Nümann kämpft für eine medizinische Notfallversorgung vor Ort. Archivfoto: Egmont SeilerDissens Bürgermeister Hartmut Nümann kämpft für eine medizinische Notfallversorgung vor Ort. Archivfoto: Egmont Seiler

Dissen. Der Landesrechnungshof hat die Zwei-Millionen-Euro-Zahlung des Landes an das Klinikum Osnabrück für die Schließung des Dissener Klinikums gerügt. Die gesetzlichen Voraussetzungen für die Förderung hätten nicht vorgelegen. Für Dissens Bürgermeister bestätigt der Zuschuss die enge Verflechtung zwischen Landesregierung und Stadt Osnabrück.

„Die Förderung zeigt, dass das Land ein großes Interesse daran hatte, unsere Dissener Klinik zu schließen“, sagt Hartmut Nümann. Sonst hätte es nicht zusätzlich Geld für die Schließung gezahlt. Und der Bürgermeister, der seit mehr als zwei Jahren für eine Notfall- und Akutversorgung in der Industriestadt kämpft, wird noch deutlicher: „Ich habe immer gesagt, dass die Schließung ein Fall für den Staatsanwalt ist.“

Absprache zwischen Land und Osnabrück

Wie auch viele Bürger vermuteten, habe es offenbar eine Absprache zwischen dem Land und dem Klinikum Osnabrück beziehungsweise der Stadt Osnabrück als Träger gegeben. Nümann ist sicher: „Die Schließung war eine politische Fehlentscheidung.“

Dabei sollen die mindestens 1,9 Millionen Euro, die das Osnabrücker Klinikum vom Land für die Schließung des Dissener Hauses erhalten hat, nur eine finanzielle Hilfe von mehreren sein. „Ich habe erfahren, dass noch andere Zahlungen geflossen sind.“ Konkreter will Nümann nicht werden.

Notfallversorgung für Dissen

Für ihn gehe es jetzt vor allem um eine Nachfolgeregelung für die medizinische Versorgung vor Ort. „Das geht so nicht weiter. Immer wieder beklagen sich Bürger über überfüllt Krankenhäuser und unzumutbar lange Wartezeiten.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN