zuletzt aktualisiert vor

Beschwingter Swing tritt auf Boogie Woogie Sieben hochkarätige Bands treten beim 14. Sparkassen Jazz-Festival am 29. und 30. Juli in Dissen auf

Meine Nachrichten

Um das Thema Dissen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Dissen. Nonstop-Musik mit sieben international bekannten Bands, lukullische Genüsse unter schattigen Bäumen, eine Jazzpolizei als Pausenband und dazu die einmalige Gelegenheit, problemlos mit dem „Haller Willem“ bis vor die Bühne anzureisen: Das 14. Jazz-Festival des Jazzclubs Dissen-Bad Rothenfelde am Bahnhof Dissen-Bad Rothenfelde hält am 29. und 30. Juli jede Menge Höhepunkte bereit.

„Zwei Tage Open-Air-Musik auf dem schönen überdachten Bahnhofsvorplatz, die dazu einladen, gemütliche Stunden mit Freunden und Bekannten in der einmaligen Atmosphäre des historischen Bahnhofs zu verbringen und dazu erlesene Getränke und kulinarische Köstlichkeiten: Ein Besuch lohnt sich unbedingt“, frohlockt Vorsitzender Hans Biewener, dem es gelungen ist, mit seinem Team und der Sparkasse als Sponsor erneut ein hochklassiges Programm anzubieten.

Den Auftakt bildet am Freitag ab 17 Uhr die Uni Jazzband aus Halle an der Saale, eine 1990 gegründete Formation aus Studenten der Martin-Luther-Universität. Die Gründer sind heute im Beruf Experten und stellen unverändert die Besetzung. Mit Leidenschaft beweisen sie ihr Können, erworben mit vielen Auftritten bis hin zu Sessions mit Mr. Ackerbilk und Terry Lightfoot.

Wer Musik von Duke Ellington, Count Basie, Glenn Miller und Frank Sinatra mag, sollte um 19.30 Uhr vor Ort sein, wenn der Swing ein bemerkenswertes Revival erlebt. Die Sultans of Swing zählen mit Bandleader und Gitarrist Jens Köhler und Sängerin Tina Andres zu den erfolgreichsten Formationen dieses Musikstils.

Wer spielt Boogie-Woogie kraftvoller und mitreißender als Jörg Hegemann mit seinen Rhythmikern Reinhard Kroll und Jan Freund?

Hochgelobt in ganz Europa nach vielen Konzerten und Festival-Auftritten, gibt Jörg Hegemanns Boogie Woogie Express ab 21 Uhr seine Visitenkarte beim Dissener Festival ab.

Mitsingen ist am Samstag gleich bei der ersten Band Pflicht, wenn ab 14 Uhr die New Orleans Feetwarmers fein arrangierte Hot-Dance-Musik des legendären Half Way House Orchestra präsentieren. Die Gäste dürfen sich auf Perlen der Ballroom-Epoche, Charleston, Dixieland und Balladen freuen, Überraschungen inklusive.

Vielseitig im Repertoire, gespannt vom klassischen Jazz bis hin zum Latin-Rhythmus: Das vereint die Brass Band Prague, die ab 16.30 Uhr zu den Instrumenten greift. Zu Gehör kommt handgemachter Jazz, urgemütlich anzuhören und außerdem höchst lebendig und humorvoll moderiert.

„Das englische Kult-Orchester mit Weltruf“: So stellt der Jazzclub das Pasadena Roof Orchestra vor, das sich für 19 Uhr angekündigt hat. Seit über 30 Jahren begeistert das Orchester mit seiner Mischung aus Swing und Tanzmusik der 1920er bis 1940er sein Publikum auf der ganzen Welt. Swing ist Lebensfreude und mitreißender Wohlklang, bestens präsentiert vom Pasadena Roof Orchestra.

Zum krönenden Festival-Abschluss betreten schließlich ab 21.30 Uhr zwei Ausnahmemusiker die Bühne: die Brüder Zwingenberger, die beide für sich zur deutschen Jazz-Elite zählen; der eine als Pianist, der andere als Schlagzeuger.

Als „The Boogie Woogie Brothers“ treten sie seit mittlerweile 35 Jahren gemeinsam als swingende Brüder auf: Eine traditionelle Boogie-Woogie- und Blues-Besetzung auf höchstem Niveau“, versprechen die Veranstalter.

Last, but not least: Die Jazzpolizei Berlin tritt an beiden Festivaltagen als Marchingband auf, die auf originelle Weise Swing, Dixieland und deutsche Texte auf hohem Niveau präsentiert.

Kartenreservierung unter der Telefonnummer und per Fax: 05421/2863 (mit AB) oder per E-Mail: kartenvorbestellung@jazz-club-dissen.de.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN