zuletzt aktualisiert vor

Standortentscheidung folgt Homann baut hochmodernes Werk, um Marktführer zu bleiben

Homann prägt Dissen. Der Feinkost-Konzern will ein neues, hochmodernes Werk bauen, jedoch nicht am alten Standort. Foto: Jörn MartensHomann prägt Dissen. Der Feinkost-Konzern will ein neues, hochmodernes Werk bauen, jedoch nicht am alten Standort. Foto: Jörn Martens

Dissen. Dass den Dissener Feinkosthersteller Homann Pläne für eine Neuausrichtung und einen Neubau umtreiben, ist seit drei Monaten bekannt. Jetzt wird das Vorhaben konkret. Das Ziel: Homann will sich als Marktführer behaupten, weitere Firmen zukaufen und mehr Umsatz machen. Für den Mutterkonzern Theo Müller wird eine Umsatz-Steigerung von 6,5 Milliarden auf 9 Milliarden angepeilt.

Der Aufsichtsrat der Unternehmensgruppe Theo Müller hat diese Entscheidung in seiner jüngsten Sitzung getroffen, heißt es in einer Pressemitteilung. Neu und hochmodern soll das Werk werden, dessen Standort innerhalb der nächsten Wochen fest

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN