Start in Feinkost-Berufe 25 junge Homänner beginnen in Dissen ihre Ausbildung

25 junge Frauen und Männer begannen jetzt ihre Ausbildung bei Homann in Dissen. (v.l.) Ilka Höllmer (Ausbildungsleiterin), Andreas Fischer (Geschäftsleiter Personal), Yvonne Neu (Personalabteilung) und Andreas Straede (Betriebsrats-Vors.). Foto: Achim Köpp25 junge Frauen und Männer begannen jetzt ihre Ausbildung bei Homann in Dissen. (v.l.) Ilka Höllmer (Ausbildungsleiterin), Andreas Fischer (Geschäftsleiter Personal), Yvonne Neu (Personalabteilung) und Andreas Straede (Betriebsrats-Vors.). Foto: Achim Köpp

Dissen. Dem aktuellen Fachkräftemangel in der deutschen Wirtschaft beugt die Homann-Gruppe mit Hauptsitz in Dissen seit Jahren mit der Einstellung geeigneter Auszubildender in möglichst großer Anzahl vor. Jetzt begannen wieder 25 junge Frauen und Männer am Standort Dissen des Feinkost-Herstellers ihre Lehrzeit, in Bad Essen-Lintorf waren es zwei, in Rogätz einer und in Bottrop vier.

Gegenwärtig absolvieren einschließlich der Neuen insgesamt 86 junge Leute (davon 58 in Dissen) bei Homann eine Ausbildung.

Patenteam

Die Ausbildung bei Homann erfolgt in den Berufen Fachkraft für Lebensmitteltechnik, Fachkraft für Lagerlogistik, Industriekaufmann/-frau, Fachinformatiker für Systemintegration, Elektroniker für Betriebstechnik und Mechatroniker. Ausbildungsleiterin Ilka Höllmer teilte dazu mit, den Neuen stehe beim Neustart ein Patenteam zur Seite, um die Orientierung im Unternehmen zu erleichtern. Eine Projektwoche zum Start und die Vermittlung von Grundlagen durch externe Trainer seien weitere Hilfsmittel.

Bewährt

„Dieses Konzept“, bekräftigt Höllmer, „hat sich seit Jahren bewährt, denn die Ausbildung bei Homann ist sehr praxisorientiert ausgelegt, durch aktives Einbinden in die Arbeitsprozesse wird das Lernen gefördert und das erlernte Wissen kann direkt umgesetzt werden“. Für die Azubis sei es wichtig, die betrieblichen Abläufe zu verstehen und das erworbene Wissen zu vertiefen, um sich auf die später anstehende Abschlussprüfung intensiv vorzubereiten.

Übernahmen

Erst kürzlich haben an den Homann-Standorten insgesamt 27 Frauen und Männer ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen. Davon wurden 20 als Fachkräfte in ein Arbeitsverhältnis übernommen, einige andere entschieden sich für ein anschließendes Studium in ihrem Berufsbild.


0 Kommentare