Krieg und Frieden Dissener Realschüler bereiten Gottesdienst vor

Von Claudia Sarrazin

Die Zehntklässler der Realschule Dissen haben den Gottesdienst zu Buß- und Bettag am Mittwoch in verschiedenen Gruppen vorbereitet und unter anderem extra zu diesem Anlass einen Film gedreht.Foto: Claudia SarrazinDie Zehntklässler der Realschule Dissen haben den Gottesdienst zu Buß- und Bettag am Mittwoch in verschiedenen Gruppen vorbereitet und unter anderem extra zu diesem Anlass einen Film gedreht.Foto: Claudia Sarrazin

Dissen. Die Zehntklässler der Realschule Dissen haben den Buß- und Bettagsgottesdienst vorbereitet, den die Realschule am morgigen Mittwoch um zehn Uhr gemeinsam mit der katholischen Gemeinde feiern wird.

Nach den Sommerferien haben die Schüler angefangen, sich mit dem Gottesdienst zu beschäftigen. Und als Oberthema wählten sie: Krieg und Frieden.

Anastasia (16) hatte mit ihrer Gruppe die Fürbitten vorbereitet und berichtete: „Das habe ich zum ersten Mal gemacht, und es war schwer, dass man die Fürbitten so allgemein halten musste.“ Im vierten Anlauf habe es nun geklappt. Und ihre Fürbitten würden sich unter anderem auf die Themen Krieg, Schule und Mobbing beziehen.

Außerdem gab es eine Filmgruppe, zu der Eray (15) gehörte. „Weil Krieg schon im Alltag beginnt, haben wir einen Film gedreht, in dem zwei Streber von den anderen tyrannisiert werden“ erzählte er. Dabei sei die größte Herausforderung gewesen, Ideen zu finden und diese auch umzusetzen. „Und beim Drehen nicht zu lachen“, verriet der Zehntklässler.

Die beiden 16-jährigen Peter und Paul hingegen waren in der Dekorationsgruppe aktiv. „Unsere Gestaltung sollte auch etwas mit Frieden zu tun haben“, so Paul. Deshalb haben die Schüler Plakate gestaltet, auf denen das Wort Frieden in verschiedenen Sprachen stehe und andere Plakate mit Friedenszeichen wie weißen Tauben oder dem Peace-Zeichen verziert.

Während die Film- und die Dekorationsgruppe letzte Hand an ihre Werke legte, probte der Chor seine Lieder für den Gottesdienst. Diese hatten die Schüler selbst ausgewählt, unter anderem singen sie an Buß- und Bettag den Song „We are the World“.

Die Kollekte der Messe ist für den „Verband kurdischer Ärzte in Deutschland“ bestimmt, der die Flüchtlinge im Irak unterstützt. Viele Dissener Realschüler haben Verwandte im Krisengebiet „und wir haben auch schon Kleider für Flüchtlinge gesammelt“, so die Zwillinge Nermina und Elena (15). Mit anderen Schülern starteten die beiden zudem einen Brötchenverkauf in den Schulpausen, dessen Erlös in die Kollekte einfließen soll.