zuletzt aktualisiert vor

CDU Dissen stimmt gegen Majerski

Von Heinz Schliehe

Meine Nachrichten

Um das Thema Dissen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

sh Dissen. Die CDU in Dissen muss sich für die Bürgermeisterwahl im Herbst nächsten Jahres einen neuen Kandidaten suchen. Mit knapper Mehrheit stimmte die Mitgliederversammlung gestern Abend in geheimer Wahl gegen eine Wiederwahl von Georg Majerski. 25 Stimmen sprachen sich gegen Majerski aus, 24 für ihn. Es gab drei Enthaltungen. Unter der Moderation von Georg Schirmbeck soll in naher Zukunft ein Gespräch zwischen Majerski, dem CDU-Vorsitzenden Wolfgang Dettmer und der Fraktionsvorsitzenden Stefanie Hörning stattfinden.

Zur Vorgeschichte: In einer internen Umfrage unter den Mitarbeitern im Dissener Rathaus war der Führungsstil von Bürgermeister Georg Majerski heftig kritisiert worden: cholerisch, ungerecht und barsch lauteten die wesentlichen Vorwürfe. Als das Thema in die Öffentlichkeit kam, forderte die Dissener SPD den Rat auf, Konsequenzen aus dem zerrütteten Verhältnis des Bürgermeisters zu seinen Mitarbeitern zu ziehen: Rücktritt oder Abwahl. Dem erteilte die CDU zunächst eine Absage. Doch schließlich änderte sich auch hier das Meinungsbild. Nach klaren Worten zum Fehlverhalten des Bürgermeisters beim Jahresempfang der CDU verweigerten schließlich Vorstand und Fraktion der Dissener CDU mit knapper Mehrheit Majerski eine Wiederwahl zum Bürgermeisterkandidaten im September 2011. Doch das Votum der Mitgliederversammlung sollte entscheiden. Zwischenzeitlich ging Majerski in die Offensive und kündigte an, eventuell als unabhängiger Kandidat anzutreten. Eine Konkurrenz steht bislang unwidersprochen fest: Hartmut Nümann will für die SPD kandidieren.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN