Welche Ideen gibt es bereits? Wegen Corona: Digitale Umfrage für die Dorfentwicklung in Dissen

Martina Schulte und Simone Brüggemann betreiben den Pop-Up-Store "Zwischenzeit 2.0" in der Osnabrücker Kamp Promenade. Das Konzept könnte eventuell auch bald in Bad Rothenfelde umgesetzt werden. (Archiv)Martina Schulte und Simone Brüggemann betreiben den Pop-Up-Store "Zwischenzeit 2.0" in der Osnabrücker Kamp Promenade. Das Konzept könnte eventuell auch bald in Bad Rothenfelde umgesetzt werden. (Archiv)
Swaantje Hehmann

Dissen. Ein Skatepark mit einem Jugendtreff oder Pop-up-Stores in leerstehenden Läden – das sind zwei Vorschläge im laufenden Dorfentwicklungsprogramm für Dissen und Bad Rothenfelde. Nun fordert Corona nach der ersten Versammlung Anfang Oktober aber erst einmal innovative Ansätze für die Bürgerbeteiligung.

Aufgrund des aktuellen Infektionsgeschehens hat sich die Stadt Dissen in Abstimmung mit den beauftragten Planern der pro-t-in GmbH entschieden, die für den 5. November angekündigte Ortsversammlung in ein digitales Format umzuwandeln. „Die S

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN