Erschließungsarbeiten ab September Abriss des Schwesternwohnheims in Dissen: Darum warten die Bagger

Noch steht das ehemalige Schwesternwohnheim. Derzeit wird es von Schadstoffen befreit.Noch steht das ehemalige Schwesternwohnheim. Derzeit wird es von Schadstoffen befreit.
Frank Wiebrock

Dissen. Noch steht es, das ehemalige Schwesternwohnheim des Krankenhauses, abgesperrt hinter Bauzäunen, belagert von Abrissgerät. Während an der Robert-Koch-Straße die Spuren der Dissener Krankenhausgeschichte schwinden, wird sich der Planungsausschuss am Dienstag, 8. September, zum wiederholten Mal mit der Zukunft des Areals beschäftigen.

Im Herbst 2018 hatte die Osnabrücker Land-Entwicklungsgesellschaft (Oleg) die ehemaligen Klinik-Grundstücke erworben, um dort gemeinsam mit der Stadt Dissen ein sozial durchmischtes „buntes Wohnquartier“ mit Einfamilienhäusern und Eigentums

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN