Was ist in Corona-Zeiten erlaubt? Regelungswirrwarr um Eisdielen im Landkreis Osnabrück jetzt ausgeräumt

Am Donnerstag, als dieses Foto entstand, war es noch zulässig, seit Freitag ist es verboten: Eis im Landkreis Osnabrück direkt am Tresen zu verkaufen. Foto: Anke SchneiderAm Donnerstag, als dieses Foto entstand, war es noch zulässig, seit Freitag ist es verboten: Eis im Landkreis Osnabrück direkt am Tresen zu verkaufen. Foto: Anke Schneider

Dissen. Im Eiscafé am Dissener Rathaus schien Corona in der vergangenen Woche ganz weit weg. Die Eisdielentür stand offen. Innen orderten Kunden ihr Eis direkt am Tresen. Das alles war kein Verstoß gegen die Corona-Bestimmungen. Bis jetzt. Denn am Freitag haben Land und Landkreis ihr Regelungswirrwarr geklärt.

Der Landkreis Osnabrück hat am 27. März eine Allgemeinverfügung erlassen, die nun ergänzend zu der des Landes zu sehen ist. Demnach dürfen Eiscafés, so heißt es aus dem Kreishaus, Vanille, Erdbeer, Stracciatella und dergleichen nur noch auf

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN