Stimmungsvolles Weihnachtskonzert Verdient großer Beifall für Dissener Chöre

Ein stimmungsvolles Weihnachtskonzert erlebten die Besucher in der Sankt-Mauritius-Kirche. Foto: Dominik LappEin stimmungsvolles Weihnachtskonzert erlebten die Besucher in der Sankt-Mauritius-Kirche. Foto: Dominik Lapp
Dominik Lapp

Dissen. Das Weihnachtskonzert in der Dissener Sankt-Mauritius-Kirche hat bereits Tradition. In diesem Jahr sorgten die Mauritius Gospel Singers und die Chorgemeinschaft aus Dissen, Hilter und Kloster Oesede für ein volles Haus.

Ganz wunderbar ergänzten sich die beiden Chöre. Während die Mauritius Gospel Singers für die moderneren Lieder verantwortlich zeichneten, übernahm die Chorgemeinschaft das eher traditionelle Liedgut. Unter der Leitung von Wladimir König intonierten die Männer der Chorgemeinschaft mit Inbrunst bekannte Weihnachtslieder wie „Stille Nacht“, das „Trommellied“ von Wolfgang Lüderitz oder auch den bekannten Welthit „Hallelujah“ von Leonard Cohen.

Gospel in die Kirchenmauern gebracht

Nachdem der Männerchor seinen ersten Liederblock dargeboten hatte, zogen die Mauritius Gospel Singers zum fantastischen Klavierspiel des 17-jährigen Leon Schulz ein, um unter der Leitung von Christina Hindersmann mit „Come see the Light“ rhythmischen Gospel in die Kirchenmauern zu bringen. Mit dem „Gloria“ präsentierten sie außerdem einen Höhepunkt geistlicher Chormusik - ebenso beim gemeinsamen Auftritt mit dem Männerchor.

Meisterin der Inszenierung

Beim Auftritt der Mauritius Gospel Singers zeigte sich zudem, dass Christina Hindersmann, die insgesamt fünf Chöre leitet, nicht nur eine versierte Leiterin, sondern auch eine Meisterin der Inszenierung ist. So zogen die Sängerinnen und Sänger mit verschieden großen Leuchtkugeln ein, die vor dem Altar platziert wurden. Auch bei einem späteren Lied wurden die Leuchtkugeln integriert. Bei der stimmigen Nummer „Let it snow“ schließlich animierte Hindersmann das Publikum zum Mitsummen – und unter dem Summen der Besucher zogen die Gospelsänger letztlich wieder aus.

Adventskalender für Pflegeeinrichtungen

Doch neben all der schönen Musik, dem Chorgesang und den Klavierklängen wurde auch noch auf ein wunderbares Projekt aufmerksam gemacht: In einer Videoeinspielung war zu sehen, wie Celina Erpenbeck, selbst Mitglied der Mauritius Gospel Singers, als Ideengeberin für einen Senioren-Adventskalender fungierte. Viele Freiwillige bastelten vier große Weihnachtsbäume, die mit jeweils 24 Säckchen bestückt waren und den Pflegeeinrichtungen in Dissen für deren Bewohner überlassen wurden. Für diese Aktion wie auch für die musikalische Darbietung spendete das Publikum in der gut gefüllten Kirche verdient großen Beifall.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN