Von Mauswieseln und Damhirschen Die "Rollende Waldschule" macht Station in Dissen

Von Achim Köpp

Als Hegeringsleiter Borgholzhausen machte Ulrich Meyer zu Drewer mit der "Rollenden Waldschule" der Kreisjägerschaft Gütersloh Station vor dem Regenbogen-Kindergarten in Dissen. Foto: Achim KöppAls Hegeringsleiter Borgholzhausen machte Ulrich Meyer zu Drewer mit der "Rollenden Waldschule" der Kreisjägerschaft Gütersloh Station vor dem Regenbogen-Kindergarten in Dissen. Foto: Achim Köpp

Dissen. Ein Mauswiesel ist im Sommer braun und im Winter weiß. Der Hase mit seinen langen Ohren lebt auf dem Feld, das Kaninchen dagegen in einem Bau unter der Erde. Eine Maus kann 70 Zentimeter weit springen, ein Damhirsch mehr als zehn Meter. Alles das, und noch viel mehr über die Tiere in den Wäldern, erfuhren die Mädchen und Jungen im Regenbogen-Kindergarten von Ulrich Meyer zu Drewer.

Als Hegeringsleiter im benachbarten Borgholzhausen und dort zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit nutzte er die "Rollende Waldschule" der Kreisjägerschaft Gütersloh, um den Jüngsten in der Gesellschaft das Wissen über die Waldtiere in unserer Region näherzubringen. Denn vieles von ihnen kennen die Kleinen nur aus Erzählungen und haben noch nie eines dieser Lebewesen gesehen.

Deshalb ist die "Rollende Waldschule" der Jägerschaft mit Tierpräparaten und Schautafeln ausgestattet, so dass die Kinder durch fühlen und anschauen Erfahrung sammeln durften. Die strahlenden Kinderaugen waren trotz des Aufwandes an dem Vormittag für Ulrich Meyer zu Drewer Anlaß, zu sagen: "Ich komme gern im nächsten Jahr wieder!"                                                                        


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN