Meyer zu Drewer: Nach Verwaltungsgericht ist Schluss Beeinflussung bei Dissener Wahl? Ratsmehrheit gibt 10.000 Euro für Anwälte frei

An dieser Ratssitzung im Juli und am Ratsvorsitzenden Heiner Prell entzündet sich herbe Kritik. Archivfoto: André HavergoAn dieser Ratssitzung im Juli und am Ratsvorsitzenden Heiner Prell entzündet sich herbe Kritik. Archivfoto: André Havergo
André Havergo

Dissen. Ganz gleich, wie das Verfahren vor dem Verwaltungsgericht Osnabrück ausgeht. Ulrich Meyer zu Drewer, unterlegener Kandidat der Bürgermeisterwahl in Dissen, will das Urteil des Verwaltungsgerichts auch bei einer Niederlage akzeptieren und nicht vor das Oberverwaltungsgericht ziehen. Im umgekehrten Fall könnte das anders aussehen.

Am 30. Oktober wird das Verwaltungsgericht Osnabrück (VG) über die Klage Meyer zu Drewers gegen den Stadtrat entscheiden. Der Rat hatte die Bürgermeisterwahl vom Mai mit den Stimmen von CDU und UWG für Rechtens erklärt und war der Stellungn

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN