Sport und Spaß am Queue Billard Club feiert 35 Jahre mit Tag der offenen Tür

35 Jahre Spaß am Tisch: Auf viele Besucher beim Tag der offenen Tür freuen sich Roland Niehaus, Monika Niehaus, Rene Disterheft, Filomena Alicetti, Alex Gelfrich, Julian zur Lienen und Kasim Aksu (von links). Foto: Billard Club Dissen35 Jahre Spaß am Tisch: Auf viele Besucher beim Tag der offenen Tür freuen sich Roland Niehaus, Monika Niehaus, Rene Disterheft, Filomena Alicetti, Alex Gelfrich, Julian zur Lienen und Kasim Aksu (von links). Foto: Billard Club Dissen

Dissen. Seit 35 Jahren bereichert der Billard Club Dissen das sportliche Angebot in der Region. Seinen Geburtstag feiert der Verein am Samstag, 3. August, mit einem Tag der offenen Tür in den Clubräumen am Westring 8. Bereits am heutigen Samstag findet dort ein Acht-Ball-Jubiläumsturnier statt. Beginn ist um 10 Uhr.

Ab 10 Uhr sind Interessierte eingeladen, entspannt ein paar Runden zu spielen, bei Bratwurst und Getränken zu klönen oder sich zu informieren - über den Club und über den Sport selbst. Denn Billard ist nicht gleich Billard. Acht-Ball, Neun-Ball, Zehn-Ball oder die „Königsdisziplin“ 14-1: Die Vorsitzenden Monika Niehaus und Hans-Werner Zimny klären gerne über die unterschiedlichen Disziplinen auf. Am liebsten natürlich in der sportlichen Praxis.

Ihr haben sich im Billard Club Dissen rund 50 Mitglieder verschrieben – die einen als Freizeitvergnügen, die anderen als Liga-Sport. Sechs Mannschaften stellt der Club aktuell, von denen in der kommenden Saison zwei in der Landesliga, eine in der Bezirksliga und drei in der Kreisliga spielen. Jeweils dienstags und donnerstags ab 16.30 Uhr ist Trainingszeit in den Clubräumen. Dienstags ab 18 Uhr gehören die Tische dann ganz den Damen.

Frauen am Billard-Queue? Im Bundesdurchschnitt sind sie drastisch unterrepräsentiert. Der Billard Club Dissen bildet die rühmliche Ausnahme: Als Monika Niehaus 2013 zum Club kam, stand nur eine Frau regelmäßig an den Tischen. Zwei Jahre später übernahm sie von Jörg Höftmann den Vorsitz des Vereins mit dem erklärten Ziel, die Frauenquote im Billard Club deutlich zu steigern. Sie holte die „Lady’s Rock’n Pool Tour“ nach Dissen, organisierte einen Vhs-Kurs für Frauen und steckte mit ihrer eigenen Begeisterung an. Heute zählt der Billard Club zehn Spielerinnen, die mit Ehrgeiz und viel Spaß an die Tische treten.

Doch der Club hat auch den Nachwuchs im Blick – beim Ferienpass etwa. Dabei beschränkt sich das Angebot des Dissener Vereins längst nicht mehr nur auf den Ferienpass vor Ort. Auch Georgsmarienhütte sowie Osnabrück sind in diesem Sommer am Westring zu Gast. Zudem ist der Club auf der Kinder- und Jugendmeile beim Stadtfest „Dissen skurril“  vertreten. An jungen, erfolgreichen Vorbildern in seinen Reihen fehlt es nicht. So nahm bereits im April Rene Disterheft in der Alterklasse U15 an der Deutschen Jugendmeisterschaft teil. Nach einer überaus erfolgreichen Saison in der Kreisliga startet er nach der Sommerpause in der Landesliga. 

Weniger sportlicher Ehrgeiz als Spaß am Spiel ist unterdessen beim Tag der offenen Tür gefragt. Denn der Jubiläumsclub lobt einen kleinen Wettkampf aus: Nach Art eines Elfmeters gilt es, eine Kugel vom Anstoßpunkt aus mit der Weißen in zehn Versuchen so oft wie möglich zu versenken. Und die Treffsicherheit wird natürlich auch mit einem Preis belohnt. 

Bereits am heutigen Samstag, 27. Juli, findet in den Clubräumen ein Acht-Ball-Jubiläumsturnier statt. Beginn ist um 10 Uhr. Für Teilnehmer besteht ab 9.45 Uhr Anwesenheitspflicht. Näheres findet sich auch auf Facebook unter BC Dissen


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN