Von Meyer zu Drewer beauftragt Verwaltungsexpertin: Dissener Wahl lief nicht gesetzeskonform

Am Wahlabend bei Kandidat Ulrich Meyer zu Drewer in Dissen. Seine Enttäuschung und die seiner Anhänger über die knappe Niederlage ist unverkennbar.  Foto: André HavergoAm Wahlabend bei Kandidat Ulrich Meyer zu Drewer in Dissen. Seine Enttäuschung und die seiner Anhänger über die knappe Niederlage ist unverkennbar. Foto: André Havergo
André Havergo

Dissen. Am Donnerstag, 11. Juli, entscheidet der Dissener Stadtrat darüber, ob die Einsprüche gegen die Bürgermeisterwahl Ende Juni berechtigt sind und die Wahl wiederholt werden muss. Das Gutachten, das die Kreis-CDU in Auftrag gegeben hat, sagt Nein. Die Stellungnahme, mit der Einspruchnehmer Ulrich Meyer zu Drewer eine Juristin betraut hatte und die am Mittwoch öffentlich wurde, sagt Ja.

Beide beziehen sich auch auf die Stellungnahme des Wahlleiters Hartmut Nümann zu den Vorgängen am Wahltag. Der Bürgermeister hatte neben dem unterlegenen Kandidaten Ulrich Meyer zu Drewer als Wahlleiter auch selbst Einspruch eingelegt, nac

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN