Passanten alamieren Feuerwehr Feuer in altem Schwesternwohnheim in Dissen

Zu einem Brand im ehemaligen Schwesternwohnheim in Dissen sind die Feuerwehren aus Dissen und Bad Rothenfelde am Freitagabend gerufen worden. Symbolfoto: Gerd SchadeZu einem Brand im ehemaligen Schwesternwohnheim in Dissen sind die Feuerwehren aus Dissen und Bad Rothenfelde am Freitagabend gerufen worden. Symbolfoto: Gerd Schade

Dissen. Im alten Schwesternwohnheim in Dissen ist am Freitagabend gegen 19 Uhr ein Feuer ausgebrochen. Passanten verständigten die Feuerwehr.

Von der Bahnhofstraße aus hätten die Passanten bemerkt, dass Flammen aus dem dritten Obergeschoss des ehemaligen Schwesternwohnheims schlugen, wie Dissens Stadtbrandmeister Ulrich Lindhorst auf Anfrage mitteilte. Die Ursache des Feuers ist bislang unklar.

Zum Brand gerufen wurden die Feuerwehren aus Dissen und Bad Rothenfelde. Über Drehleitern verschafften sie sich von außen Zugang zum Gebäude. Weitere Einsatzkräfte drangen mit Atemschutz über das Treppenhaus von innen zum Feuer vor. "Wir hatten den Brand schnell unter Kontrolle", so Ulrich Lindhorst. Gegen 21 Uhr war der Einsatz beendet.

Seit das Klinikum in Dissen im Oktober 2014 geschlossen wurde, haben Polizei und Feuerwehr in Dissen immer wieder mit Vandalismus und Brandstiftung in den leerstehenden Gebäuden zu tun. Ob das Feuer am Freitagabend ebenfalls durch Brandstiftung oder etwas anderes verursacht wurde, ermittelt derzeit die Polizei.

Die Gebäude des ehemaligen Krankenhauses und Schwesternwohnheims in Dissen sollen allerdings nicht mehr lange leerstehen, sondern abgerissen werden. An gleicher Stelle sollen sowohl Wohnraum als auch Geschäfts- und Bürogebäude errichtet werden.



Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN