Peppige Vorfreude aufs Fest Weihnachtskonzert der Dissener Schulen

An Orff-Instrumenten führten Neunt- und Zehntklässler der Hauptschule ihre Zuhörer mit "In the Streets of Moscow" in die russische Hauptstadt. Foto: Petra RopersAn Orff-Instrumenten führten Neunt- und Zehntklässler der Hauptschule ihre Zuhörer mit "In the Streets of Moscow" in die russische Hauptstadt. Foto: Petra Ropers
Petra Ropers

Dissen. Mit einem bunten Programm stimmten Hauptschule, IGS und Grundschule in Dissen gemeinsam auf das Fest ein.

Für die Bestuhlung werden noch der letzte Winkel ausgenutzt und alle Plätze besetzt: So voll ist es in der Aula der Hauptschule eher selten. Beim Weihnachtskonzert ist dieses Bild allerdings gute Tradition – und das buchstäblich schon seit Jahrzehnten. Viele Ehemalige nutzen alljährlich den Anlass, um noch einmal ihre alte Schule zu besuchen, Freunde und auch Lehrer zu treffen.

Vielsprachig und mit Pep

„Das Konzert ist ein Anlaufpunkt“, freut sich die kommissarische Schulleiterin Birgit Kleine-Schönepauck über die ungebrochen gute Resonanz. Jasmin Büscher und Melanie Stelz führten als Moderatorinnen souverän durch das rund einstündige Programm, das der Chor der Grundschule mit ansteckend guter Laune eröffnete. Vielsprachig und mit Pep wünschten die jungen Sänger ihrem Publikum mit „Merry Christmas“ ein frohes Fest.

Ansteckende Vorfreude auf das Weihnachtsfest verbreitete der Chor der Grundschule beim Konzert in der Aula der Hauptschule. Foto: Petra Ropers


Wenn die Kerzen entzündet werden, geht es ruhig und besinnlich zu? Der große Grundschulchor bewies eindrucksvoll das Gegenteil: „Wir tanzen um den Weihnachtsbaum“, kündigten die jungen Stars an und gaben bewegt auch gleich einen tänzerischen Vorgeschmack. Zwischen bekannten deutschen Weihnachtsliedern und englischsprachigen Weihnachts-Pop-Hits wechselte der Chor der Hauptschule.

Martin, der Schuster

Im vergangenen Jahr feierten sie mit einem kleinen Musical ihre Premiere auf der Hauptschulbühne. Mit der Legende von Martin, dem Schuster, waren die Schüler der Hermann-Freye-Gesamtschule nun wieder mit dabei. Sie verwandelten die Geschichte des alten Schusters, der in tätiger Nächstenliebe jenen hilft, die an seinem Werkstattfenster vorübergehen, in ein kreativ inszeniertes Anspiel. Für die passende Hintergrundmusik sorgte mit selbst komponierten Sequenzen der Profilkurs Musik der IGS.

Ein klangvolles Highlight im Programm boten Neunt- und Zehntklässler der Hauptschule an Orff-Instrumenten dar. Mal in sehnsuchtsvoller Ruhe, dann wieder von temperamentvollem Accelerando vorangetrieben, führten sie ihre Zuhörer mit Glockenspielen, Metallophonen und Xylophonen in die „Streets of Moscow“. Wusste Maria eigentlich, dass ihr Sohn einst den Sturm stillen, über Wasser laufen, die Welt retten würde? Mit durchaus nachdenklich stimmenden Fragen entließ die Schulband der Hauptschule in „Mary, did you know“ die Besucher in die letzten Tage vor dem Fest.

Kräftiger Applaus

Der kräftige Applaus galt mit allen Chören und Gruppen zugleich den Lehrern und allen Helfern hinter den Kulissen, ohne deren Mitwirkung das Weihnachtskonzert nicht möglich gewesen wäre.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN