Ambitionierter Zeitplan Erster Spatenstich für Kindergarten und Krippe in Dissen

Meine Nachrichten

Um das Thema Dissen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Viele Hände griffen zu den nagelneuen Spaten: Mit dem symbolischen ersten Spatenstich starteten die Bauarbeiten für Charly's Kinderparadies an der Haller Straße. Foto: Petra RopersViele Hände griffen zu den nagelneuen Spaten: Mit dem symbolischen ersten Spatenstich starteten die Bauarbeiten für Charly's Kinderparadies an der Haller Straße. Foto: Petra Ropers

Dissen. Mit dem symbolischen ersten Spatenstich begann der Neubau von Krippe und Kindergarten an der Haller Straße in Dissen.

„Normal kann jeder“, kommentierte Bauamtsleiter Heinrich Kocks humorvoll den ambitionierten Zeitplan: Bis zum Jahresende sollen an der Haller Straße in zwei getrennten Gebäuden eine Krippe und ein Kindergarten entstehen. Die Örtlichkeit sei mit Blick auf die Baugebiete Dahauser Feld und Sonnenhang gewählt worden, erklärte Kocks. Damit hat Dissen neben drei Einrichtungen im Zentrum und der Kita St. Ansgar im Westen bald auch ein Betreuungsangebot im Osten.

Träger und Bauherr von Krippe und Kindergarten ist Charly’s Kinderparadies. Der Verein überführte 2003 den einstigen Betriebskindergarten der Charlottenburg-Klinik in Bad Essen in einen regulären Kindergarten. Weitere sieben Einrichtungen in Bad Essen, Melle und Osnabrück kamen im Laufe der Jahre hinzu. Zuletzt nahm in seiner Trägerschaft eine Krippe in Glane ihren Betrieb auf.

Erweiterungen möglich

In Dissen planen Stadt und Träger für die Zukunft: „Dissen will expandieren“, betonte Bürgermeister Hartmut Nümann beim ersten Spatenstich. „Wir haben viele Arbeitsplätze. Und wer hier arbeitet, soll auch hier wohnen können.“ Die Verfügbarkeit von Betreuungsplätzen ist dabei längst ein mitentscheidendes Kriterium bei der Wohnortwahl geworden. Die Krippe startet deshalb gleich mit drei Gruppen für je 15 Kinder. Und der Neubau nach Plänen des Architekten Martin Niehenke aus Hagen ermöglicht noch eine Erweiterung um eine vierte Krippengruppe.

Der Kindergarten nimmt zunächst mit einer Ganztagsgruppe für bis zu 25 Kinder seinen Betrieb auf. Zwei weitere Kindergartengruppen sind bei Bedarf möglich. „So viele Kinder zu betreuen, ist eine verantwortungsvolle Aufgabe“, betonte Heinrich Mackensen, Vorsitzender von Charly’s Kinderparadies. „Wir möchten das Vertrauen, das die Stadt Dissen in uns setzt, mit hoher Fachlichkeit und pädagogischer Qualität zurückzahlen.“

Personalsuche

Im März fiel die Entscheidung zugunsten von Charly’s Kinderparadies. „Wir freuen uns, dass wir einen erfahrenen und etablierten Träger aus dem Landkreis Osnabrück gefunden haben, mit dem wir zeitnah weitere Betreuungsplätze in unserer Stadt schaffen können“, sagte Bürgermeister Hartmut Nümann beim ersten Spatenstich. Ambitioniert wie der bauliche Zeitplan wird unterdessen auch die Mitarbeitersuche vorangetrieben: Eine Leiterin für die Krippe ist bereits eingestellt worden. Und für den Kindergarten laufen entsprechende Gespräche.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN