Gremien müssen noch zustimmen Landkreis-Gesellschaft soll Klinikum Dissen kaufen

Meine Nachrichten

Um das Thema Dissen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Klinikum Dissen Archivfoto: Achim KöppKlinikum Dissen Archivfoto: Achim Köpp

Dissen. Ein Verkauf des Klinikums in Dissen an die Osnabrücker Land-Entwicklungsgesellschaft mbH steht kurz bevor. Die Stadt Dissen, so Bürgermeister Hartmut Nümann, sei dafür. Eine Entscheidung des Rates stehe aber noch aus.

Die dürfte bereits in der nächsten Ratssitzung am 24. September fallen. Auch der Landtagsabgeordnete Frank Henning (SPD), Vorsitzender des Aufsichtsrates der Klinikum Osnabrücker Land GmbH (KOL), sieht das Interesse Dissens. Angesichts des Zustandes der Immobilie, der eine baldige Reaktivierung als Krankenhaus unwahrscheinlich erscheinen lasse, und der Tatsache, dass sich das Land dort herausgezogen habe, biete sich der Verkauf an. Details würden derzeit geklärt, dann, so Henning, müsse der KOL-Aufsichtsrat entscheiden. Die Stadt Osnabrück, über die Klinikum Osnabrück GmbH Eigentümerin der KOL, dürfte aus dem gleichen Grund ein Interesse am Verkauf der Immobilie haben.

Veränderungssperre

Derzeit gilt eine von der Stadt Dissen beschlossene Veränderungssperre für das Gelände des ehemaligen Albertinenkrankenhauses und des benachbarten Schwesternwohnheimes. Vor etwa einem Jahr hatten sich die Mitglieder des Dissener Rates für eine Verlängerung der Maßnahme um ein weiteres Jahr ausgesprochen. Die Sperre wurde, wie es hieß, „zur Vermeidung einer Fehlentwicklung hinsichtlich der zukünftigen baulichen Nutzung und Ausgestaltung der Grundstücke“ verhängt. Mehr aus Dissen im Netz

Das stadtnah gelegene Areal zwischen Erpener Weg und Bahnhofstraße soll nach Schließung des Krankenhauses neu überplant werden. Das Ingenieurbüro Tovar und Partner hat mehrere Varianten einer möglichen Bebauung erarbeitet, unter anderem mit Einzel- und Doppelhäusern, aber auch mit Mehrfamilienhäusern und kleineren Geschäften. Wenn die Oleg in den Besitz der Immobilie gelangt, könnte das realisiert werden. Die Oleg hat am Freitag Anfragen zum Thema nicht beantwortet.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN