zuletzt aktualisiert vor

Große Rauchentwicklung Feuer in Dissener Druckerei: Polizei ermittelt Brandursache

Von Konstantin Stumpe, Mark Otten und PM

Meine Nachrichten

Um das Thema Dissen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Ein Feuer war in der Nacht zu Mittwoch in einer Druckerei in Dissen ausgebrochen. Foto: NWM-TVEin Feuer war in der Nacht zu Mittwoch in einer Druckerei in Dissen ausgebrochen. Foto: NWM-TV

Dissen. Ein Feuer ist am späten Dienstagabend in einer Druckerei im Industriegebiet Dissen ausgebrochen und hat hohen Sachschaden verursacht. Nun steht die Brandursache fest.

Gegen 22.40 Uhr hatte in dem Betrieb an der Straße In der Garte die Brandmeldeanlage ausgelöst. Die Feuerwehren Dissen, Bad Rothenfelde, Hilter und Halle waren mit rund 100 Einsatzkräften vor Ort. Dennoch breitete sich das Feuer nach deren Eintreffen laut Polizeiangaben zunächst weiter aus. 

Weil zunächst war nicht klar war, wo sich das Feuer entzündet hatte, hatten die Einsatzkräfte eine Drohne angefordert, um den Brandherd aus der Luft  zu ermitteln. Auch ein Hubschrauber war im Einsatz, um mit einer Wärmebildkamera nach weiteren Glutnestern zu suchen. Gegen 0.15 Uhr war das Feuer gelöscht. Verletzt wurde niemand, die Mitarbeiter der Spätschicht konnten sich rechtzeitig ins Freie retten. 

Polizei ermittelt Brandursache

Am Mittwochvormittag teilte die Polizei mit, dass der Brand vermutlich durch einen technischen Fehler in einer Thermalölanlage im Dachbereich des Unternehmens ausgelöst wurde. Thermalölanlagen werden zur indirekten Temperierung von Produktionsprozessen eingesetzt. Der entstandene Sachschaden soll laut Polizei bei mehr als 100.000 Euro liegen, die genaue Höhe ist derzeit nicht bekannt. Der Produktionsbetrieb soll am Mittwochnachmittag wieder aufgenommen werden. 

Für die Löscharbeiten in der Straße In der Garte mussten die Zufahrtsstraßen zum Gebäude in der Straße "In der Garte" gesperrt werden. Die Polizei sperrte zwischenzeitlich wegen der starken Rauchentwicklung auch die Autobahn 33  zwischen den Anschlussstellen Dissen/Bad Rothenfelde und Borgholzhausen voll. 



Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN