Junge Kaninchen im Mittelpunkt Rassekaninchenzuchtverein Dissen lädt ein

Meine Nachrichten

Um das Thema Dissen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Wie David und Goliath: Das größte und schwerste Kaninchen einer Ausstellung 2017 in Glandorf war ein Großchinchilla, das kleinste ein Farbenzwerg japanerfarbig. Archivfoto: Carolin HlawatschWie David und Goliath: Das größte und schwerste Kaninchen einer Ausstellung 2017 in Glandorf war ein Großchinchilla, das kleinste ein Farbenzwerg japanerfarbig. Archivfoto: Carolin Hlawatsch

Dissen. Zum zweiten Mal empfiehlt sich der Rassekaninchenzuchtverein I 60 Dissen und Umgebung als Ausrichter der Kreisjugend-Jungtierschau. Am Samstag und Sonntag, 18. und 19. August, präsentieren sich rund 160 Jungtiere im Untergeschoss der Hugo-Homann-Sporthalle den Augen der Wertungsrichter und Besucher.

Am Samstag um 11 Uhr eröffnet der Landesverbandsvorsitzende Johann Frieling die insgesamt 20. Jungtierschau des Kreisverbandes. Als Schirmherren begrüßt der Vereinsvorsitzende Uwe Tiesmeyer zur Eröffnung Dissens Bürgermeister Hartmut Nümann. Etwa 30 Aussteller, darunter viele Jungzüchter, stellen am Samstag bis 18 Uhr sowie am Sonntag von 10 bis 16 Uhr ihren langohrigen Nachwuchs vor. Gezeigt werden Jungitiere rund 30 verschiedener Rassen.

Kaninchen-Hop

Dabei beweisen an beiden Tagen einige Kaninchen auch sportliches Talent: Bei einem Kaninchen-Hop-Wettkampf treten die flauschigen Sportler der Vereine Osnabrück-West und Hollage gegeneinander an. Die Siegerehrung erfolgt am Sonntag um 14 Uhr. Und während die Kaninchen die Hindernisse nehmen, genießen die Besucher die reich bestückte Cafeteria oder stärken sich mit Bratwurst, Pommes und Getränken. Mehr aus Dissen im Netz

Der Eintritt zur Schau ist an beiden Tagen frei. Der ausrichtende Verein freut sich auf viele, tierinteressierte Besucher.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN