Badebetrieb geht am Dienstag weiter Schaden an Beleuchtung im Aktivbad Dissen

Meine Nachrichten

Um das Thema Dissen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

In den vergangenen drei Wochen haben Konrad Baller (links) und André Wamhoff im Aktivbad kleinere Reparaturen vorgenommen, ab Dienstag steht es wieder für den Badebetrieb zur Verfügung. Foto:Horst TroizaIn den vergangenen drei Wochen haben Konrad Baller (links) und André Wamhoff im Aktivbad kleinere Reparaturen vorgenommen, ab Dienstag steht es wieder für den Badebetrieb zur Verfügung. Foto:Horst Troiza

Dissen. Ab kommenden Dienstag bietet das Aktivbad nach dreiwöchiger Schließung allen Gästen wieder uneingeschränktes Badevergnügen. Während der turnusgemäßen Wartungsarbeiten ist ein Schaden an der Unterwasserbeleuchtung festgestellt, der eine Neuanschaffung erforderlich machen wird.

Badefreunde und Hitzegeplagte werden diese Nachricht mit Genuss aufnehmen. Das Aktivbad öffnet nach dreiwöchiger Schließung wieder seine Pforten. Wie jedes Jahr während der Sommerferien kommen die Handwerker in die Schwimmhalle und die dazu gehörenden Technikbereiche, um dort Wartungsarbeiten vorzunehmen und Schäden auszubessern.

LED-Scheinwerfer

„In diesem Jahr ist unter anderem die Unterwasserbeleuchtung einer näheren Untersuchung unterzogen worden. Sie weist Schäden auf und – wie festgestellt wurde – sind diese so gravierend, dass die Anlage komplett erneuert werden muss“, berichtete Maria Schnieders, die verantwortliche Fachleiterin. Seit 2010 leisteten die LED-Scheinwerfer ihren Dienst, waren besonders beim Candlelight-Schwimmen in den Wintermonaten ein unverzichtbares Requisit. Jetzt hat ihnen die Feuchtigkeit so zugesetzt, dass sie ausgetauscht werden müssen.

Wie Schnieders anfügt, wird eine Neuanschaffung erst in den Ratsgremien beraten und gegebenenfalls beschlossen werden. Schließlich sind die Kosten nicht unerheblich, die aktuell in Betrieb befindliche Anlage hat 18.000 Euro gekostet. Auch wenn die kommunale Kasse arg gebeutelt ist, stehen die Chancen für eine neue Unterwasserbeleuchtung aber bestens. „Wir haben einen großzügigen Gönner, der dem Aktivbad schon häufiger finanziell zur Seite gestanden. Dieser will uns jetzt wieder helfen“, so die Fachleiterin. Julius Dellbrügge, der ein bekanntes Eisen- und Haushaltswarengeschäft in Dissen betreibt, will zusammen mit dem Förderverein des Bades aktiv werden

Turnusgemäß

Ansonsten waren im Schwimmbad nur turnusgemäße Wartungsarbeiten verrichtet worden. Unter der Leitung von André Wamhoff, Fachangestellter für den Bäderbetrieb, und Konrad Baller, dem angehenden Schwimmmeister haben die Handwerker kleine Schäden ausgebessert. Jetzt ist das Becken wieder mit Wasser gefüllt und erwartet die Gäste. Mehr aus Dissen im Netz

Das nach einer umfassenden Modernisierung 2010 wiedereröffnete Aktivbad hat 2017 insgesamt 37.551 Besucher gezählt. Im Jahr zuvor waren es rund 3000 mehr. „Schwankungen bei den Zahlen gibt es jedes Jahr. Wenn in einer der Nachbarkommunen das dortige Bad wegen Umbauten geschlossen ist, kommen die Leute eben zu uns“, erklärte Wamhoff dieses Phänomen.

Familienfreundlich

Sein Kollege Baller nannte die Familienfreundlichkeit des Bades als Grund für die Beliebtheit. „Da kommen welche aus Melle, ja selbst aus Osnabrück. Ihnen gefällt es hier so gut, dass sie auch immer wiederkommen“. Zum einen liege das an den niedrigen Eintrittspreisen, 6 Euro für die Familienkarte, 2,80 Euro für das Einzelticket, ein Euro weniger für Kinder, das alles ohne Zeitlimit. Zum anderen nannte Schnieders aber die persönliche Atmosphäre als Grund. „Wir haben die Kasse noch mit Personal besetzt, das schätzen viele der Badegäste“.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN