zuletzt aktualisiert vor

Ferienpass Dissen/Bad Rothenfelde/Hilter hat auch in diesem Jahr eine Menge zu bieten Mit Störtebeker zum Dialog im Dunkeln

Bringen den Ferienpass in Dissen, Hilter und Bad Rothenfelde ins Rollen: Ulrike Fißbeck, Michael Broermann und Iris Behmerburg-Olbricht. Foto: Simone GraweBringen den Ferienpass in Dissen, Hilter und Bad Rothenfelde ins Rollen: Ulrike Fißbeck, Michael Broermann und Iris Behmerburg-Olbricht. Foto: Simone Grawe

Bad Rothenfelde/Dissen/Hilter. Auf Störtebekers Spuren in Hamburg, zu Peter Pan nach Tecklenburg oder zu Dr. Oetkers Puddingwunder nach Bielefeld: Langeweile hat in den kommenden Sommerferien keine Chance. Der Ferienpass Dissen, Bad Rothenfelde, Hilter lockt auch 2011 mit kreativen, sportlichen, ausgefallenen und vielen neuen Angeboten.

Der Ferienpass in den drei Südkreisorten hat auch in diesem Jahr eine Menge zu bieten. Das machten die Organisatoren Ulrike Fißbeck von der Stadt Dissen sowie die beiden Jugendpfleger Iris Behmerburg-Olbricht aus Bad Rothenfelde und Michael Broermann aus Hilter deutlich, als sie jetzt einen Vorgeschmack auf das Anti-Langeweile-Programm vom 7. Juli bis 17. August gaben.

Die drei stellen gegenwärtig ein höchst attraktives Programm auf die Beine, wobei das Trio wiederum auf die bewährte Zusammenarbeit mit den örtlichen Vereinen und Verbänden setzt: „Ohne die Mitwirkung der Vereine und ohne das ehrenamtliche Engagement könnte man so viele verschiedene Veranstaltungen gar nicht anbieten“, betonte Fißbeck.

Rund 330 Angebote waren es im letzten Jahr. Ob dieser Umfang wieder erreicht werden kann? Die Arbeitsgemeinschaft kann seit Jahren auf viele alte Hasen zurückgreifen, die das Programm in den drei Südkreiskommunen stets mitgestalten. Aber auch wer keinem Verein angehört, kann sich einbringen: „Wir freuen uns über jegliche Bastel-, Koch- oder Kreativangebote. Es muss nicht spektakulär sein“, erklärte Behmerburg-Olbricht.

Wer also eine Stadt-Rallye oder einen Fußballnachmittag organisieren oder mitgestalten möchte, wende sich an das Ferienspiel-Team: Ulrike Fißbeck, Telefon 05421/303-119 (fissbeck@dissen.de), Iris Behmberburg-Olbricht, Telefon 05424/293835 (jugendpfleger@bad-rothenfelde.de) oder Michael Broermann, Telefon 05424/2318-30 (jugendpfleger@hilter.de). Die Veranstaltungsangebote können bis Freitag, 11. März, eingereicht werden.

Und das ist neu: eine Familienfahrt nach Hamburg mit Besuch der Erlebnisausstellung Dialog im Dunkeln, des Hamburg Dungeon, Hafenrundfahrt und Miniatur-Wunderland. Außerdem geht es zum Flughafen Hannover, in die Autostadt Wolfsburg, ins Museumsdorf Cloppenburg und zum Besucher-Bergwerk Kleinenbremen.

An die Musicalfreunde richten sich die Fahrten nach Tecklenburg zu Peter Pan und Crazy for you sowie nach Hamburg zu Sister Act. Bei den Freizeitparks stehen das Phantasialand, der Heidepark und der Ketteler-Hof auf dem Programm.

Einblicke in die Herstellung von Fleisch und Wurst bietet die Betriebsbesichtigung bei Wiltmann, daneben zählen eine Besichtigung der Neuen Osnabrücker Zeitung, ein Besuch bei der Polizei in GMHütte, eine Führung durch das Cinema-Arthouse, ein Tag in der Professor-Grewe-Schule in Osnabrück und ein Ausflug zum Zoo in Hannover zu den Angeboten. Auch Dauerbrenner wie die Freibad-Party zum Auftakt der Ferienspiele, Segelfliegen, Wasserski auf dem Alfsee und Klettern im Kletterwald bereichern den Ferienpass. Er kostet unverändert vier Euro und beinhaltet viele Vergünstigungen.


0 Kommentare