Gepflegte Unterhaltungsmusik Oldie-Abend mit „Business As Usual“ in Dissen

Von Rolf Habben

Meine Nachrichten

Um das Thema Dissen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Begeisterte mit handgemachtem Akustik-Set im KuK Dissen: das Trio „Business As Ususal“, (von links) Wolfgang Ilgner, Christian Kirsch und Eddie Parfitt. Foto: Rolf HabbenBegeisterte mit handgemachtem Akustik-Set im KuK Dissen: das Trio „Business As Ususal“, (von links) Wolfgang Ilgner, Christian Kirsch und Eddie Parfitt. Foto: Rolf Habben

Dissen. Business as usual nach Feierabend? Das klingt doch irgendwie widersprüchlich. Das Rätsel ist aber schnell aufgelöst. „Business As Usual hat sich das Trio Wolfgang Ilgner, Eddie Parfitt und Christian Kirsch als Bandnamen auf die Fahnen geschrieben. Am Samstagabend gaben sie eine Kostprobe ihres Könnens in Dissen.

Die heimelige gute Stube mit knisterndem Kaminfeuer im clubeigenen Vereinhaus des KuK SOL wollte so recht zu den klirrendkalten frostigen Temperaturen draußen vor der Tür passen. Mit seinem familiären Charme verbreitete das altehrwürdige Fachwerkhaus am Veranstaltungsabend die Atmosphäre eines exklusiven Klubs. Trotzdem, es platzte sprichwörtlich aus allen Nähten, da halfen auch keine „Needles and Pins“, Song von den Searchers, den das Trio als Opener passend gleich zu Beginn auf ihrem Zettel hatte.

Spaß an der Freude

Hobbymusiker aus Spaß an der Freude sind sie seit Jahrzehnten allemal, Vollblutmusiker dennoch aber auch. Parfitt, Gesang und Bassgitarre, ist langjähriges Mitglied der „King Creoles“, Kirsch, Gesang und Cajon, ist langjähriger Drummer bei „Southern Streamline“, Wolfgang Ilgner, last but not least, an der Gitarre, ist ebenso langjähriges Mitglied der „King Creoles“. Sie leben die von ihnen bevorzugte handgemachte Musik, das war ihnen anzumerken. Mehr aus Dissen im Netz

Und das sind vor allem Oldies aus den Fünfzigern bis Siebzigern des letzten Jahrhunderts. Die Band begeisterte mit handgemachter Musik daher nicht von ungefähr mit Songs aus der Hochzeit der Pop-Musik. Im Gepäck hatte sie Songs von den Beatles, Stones, Searchers, CCR, Fats Domino, Roy Orbison, Eric Clapton, Johnny Cash und natürlich Elvis the Pelvis sowie von vielen anderen Musikern aus damaliger Zeit.

Angenehm temperiert

„Business As Usual“ interpretieren ihre Lieblingsstücke auf Ihre Art, nämlich angenehm temperiert und wohltuend für die Ohren akustisch, mal mehrstimmig als Trio, mal Solo. Parfitts starke Erkältung verlieh dabei seinem ohnehin markanten Timbre noch ungewollt einen zusätzlich Schub in tiefen Basstönen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN