Ehrungen und Beförderungen Erstmals mehr als 100 Alarmierungen für die Dissener Wehr

Die im Rahmen der Mitgliederversammlung 2018 geehrten und beförderten Dissener Feuerwehrleute: Jan Wendenburg (von links), Stellvertretender Stadtbrandmeister Hartmut Kleekamp, Dirk Horstmann, Florian Wieland, Martin Tiefenthaler, Rainer Schwider, Tim Börchers, Wolfgang Leitner und Stadtbrandmeister Ulrich Lindhorst.Foto: Feuerwehr DissenDie im Rahmen der Mitgliederversammlung 2018 geehrten und beförderten Dissener Feuerwehrleute: Jan Wendenburg (von links), Stellvertretender Stadtbrandmeister Hartmut Kleekamp, Dirk Horstmann, Florian Wieland, Martin Tiefenthaler, Rainer Schwider, Tim Börchers, Wolfgang Leitner und Stadtbrandmeister Ulrich Lindhorst.Foto: Feuerwehr Dissen

Dissen. Viel zu tun hatte die Dissener Feuerwehrleute im Jahr 2017: Mit 106 Alarmierungen wurde erstmals die Hunderter-Marke überschritten.

Die vergangenen Monate hätten den 67 Aktiven viel abverlangt, resümierte Stadtbrandmeister Ulrich Lindhorst bei der Mitgliederversammlung der Wehr: „Bürgerliches Engagement bereichert das Leben und sich uneigennützig für andere einzusetzen, ist eine befriedigende Erfahrung“, betonte er. Dafür manchmal auch Dankbarkeit zu erfahren, sei für die Motivation der Blauröcke enorm wichtig.

Ausdruck der Wertschätzung

Als einen Ausdruck der Wertschätzung bezeichnete der Stadtbrandmeister die Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft. So wurden aus der Einsatzabteilung Dirk Horstmann und Martin Tiefenthaler für 25-jährige und Rainer Schwider für 40-jährige Dienste im Feuerlöschwesen ausgezeichnet.

50 Jahre Feuerwehr

Schon seit einem halben Jahrhundert ist Wolfgang Leitner aus der Altersabteilung dabei. Dafür wurde ihm das entsprechende Abzeichen des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen verliehen.

Schriftwart Christian Simon stellte den Jahresbericht und die Einsatzbilanz vor: Darin werden für 2017 insgesamt 153 Dienstleistungen ausgewiesen, die sich in 65 Brände und 88 Hilfeleistungen gliedern. Darunter fallen im einzelnen 29 Klein- und Entstehungsbrände, zwei Großbrände und 34 Fehlalarme durch Brandmeldeanlagen. Daneben waren acht Verkehrsunfälle, acht Notlagen von Personen und Tieren, 15 Gefahrgut- und Ölunfälle, acht Unwettereinsätze, elf Sicherheitswachen sowie 38 sonstige Hilfeleistungen zu verzeichnen.

Beförderungen

Nach Absolvierung der Mindestdienstzeit und dem Besuch der entsprechenden Fachlehrgänge wurde drei Mitgliedern zum Abschluss befördert: Während Tim Börchers jetzt Oberfeuerwehrmann ist, erfüllen Jan Wendenburg und Florian Wieland die notwendigen Voraussetzungen, um sich nun Hauptfeuerwehrmann zu nennen.