Auftakt am 14. Februar Förderverein Dissener Schulen will Eltern einbinden



Dissen.  Der noch recht neue Förderverein der Hauptschule, Realschule und Hermann-Freye-Gesamtschule Dissen unterstützt die Berufsorientierung und möchte zukünftig auch Eltern in die Vernetzung zwischen Schülern und Betrieben einbinden.

Zu einem Planungsgespräch für eine Auftakt- und Informationsveranstaltung am 14. Februar trafen sich am Dienstag Vertreter der Schulen, des Fördervereins und Kooperationspartner in der Gesamtschule. Sie diskutierten darüber, wie das bereits bestehende und bewährte Berufsorientierungsprogramm für die Schüler noch weiter verbessert werden kann, indem nun auch deren Eltern „mit ins Boot geholt werden“.

Betriebserkundungen

„An der Realschule bieten wir den Jugendlichen Betriebserkundungen und Betriebspraktika an“, erklärte Robert Ritter, Fachleiter Arbeit-Wirtschaft-Technik, während der Vorstellung der Bandbreite an durchgeführten Orientierungsmaßnahmen. Zudem kämen Mitarbeiter aus Firmen und Unternehmen direkt in die Unterrichtsprofile Technik, Wirtschaft und Soziales, und ehemalige Schüler würden regelmäßig eingeladen, um den fast Gleichaltrigen auf Augenhöhe von ihrer Ausbildung zu berichten.

Auch die Hauptschule Dissen biete ihren Schülern jährliche Treffen mit Betrieben der Region, und das nun schon seit 19 Jahren. „Wir haben ein umfangreiches Schulprogramm mit Potenzialanalyse, Praxistagen, Betriebs- und Sozialpraktika zur Berufsvorbereitung konzipiert. Wichtig dabei ist, den einzelnen Schüler über Sozialtrainings und Kennenlerntage so gut wie möglich einschätzen zu können, um ihm passende Empfehlungen zu geben“, verdeutlichte Sozialpädagoge Stefan Quermann das Konzept.

Maßarbeit

Beim breit gefächerten Berufsorientierungsprogramm kooperieren die Schulen mit der Servicestelle Schule-Wirtschaft der Maßarbeit. Deren Vertreterin Kerstin Hüls nahm am Dienstag ebenfalls am Planungsgespräch teil. „Für den Osnabrücker Südkreis gibt es Netzwerktreffen, um die Schulen dort mit regionalen Betrieben zu verzahnen“, sagte sie. Kerstin Hüls wird durch Auftaktveranstaltung „Forum Berufsorientierung“ am 14. Februar in Dissen führen. Mehr aus Dissen im Netz

Der am 22. Mai 2017 gegründete Förderverein, der sich nicht nur die finanzielle Unterstützung der Schulen auf die Fahne geschrieben hat, sondern auch das Forum Berufsorientierung anregt, hofft auf die Teilnahme zahlreicher Eltern. Die fehlten derzeit im Programm, obwohl sie doch wichtige Aspekte beitragen könnten. Eltern, sowie Betriebe die an der Auftaktveranstaltung „Forum Berufsorientierung“ am 14. Februar, 19 Uhr, in der Aula der Realschule Dissen teilnehmen möchten, können sich möglichst bis zum 7. Februar beim Förderverein anmelden. Telefon: 05421/9500 oder E-Mail: foederverein@sz-dissen.de


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN