Ein Artikel der Redaktion

Vielfältige Herausforderungen Städtische Vertreter besuchen Spedition in Engter

Von PM. | 20.12.2015, 19:04 Uhr

Organisiert und begleitet vom städtischen Wirtschaftsförderer Klaus Sandhaus, besuchen der Fachausschuss „Finanzen, Wirtschaft und Personal“ und der Bürgermeister regelmäßig Bramscher Unternehmen. In dieser Reihe waren das Gremium und Heiner Pahlmann nun zu Gast bei der in Engter ansässigen Spedition Martin Berghegger GmbH.

Der geschäftsführende Gesellschafter Stefan Berghegger berichtete über die Entwicklung des Unternehmens. Moderne Speditionen, so die Botschaft, seien schon lange keine reinen Fuhrunternehmer mehr. Tatsächlich übernähmen die Spediteure inzwischen Teile der Wertschöpfungskette im auftraggebenden Unternehmen. Auch deshalb habe der Logistikbereich noch viel Entwicklungspotenzial und werde in der Zukunft noch wichtiger, insbesondere für Industrieunternehmen.

Die Ratsmitglieder erfuhren während der kurzweiligen Betriebsführung und im anschließenden Gespräch sowohl aktuelle Brancheninformationen als auch Details über das Bramscher Unternehmen. Die umfangreiche Digitalisierung der Arbeitsprozesse betrifft beide: Auch die Firma Berghegger mit ihren aktuell über 150 Beschäftigten muss sich durch laufende Investitionen in entsprechendes Equipment zukunftsfähig halten. Eine andere Herausforderung besteht darin, Nachwuchs zu finden und zu binden: Die Fachkräftesuche , so Berghegger, sei nicht immer einfach.