Ein Artikel der Redaktion

TuS verliert in Grüppenbühren Bramscher Handballer holen keine Punkte

Von PM. | 13.02.2017, 18:27 Uhr

Am Samstagabend unterlagen die Landesliga-Handballer des TuS Bramsche bei der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg mit 27:30 (11:11).

Hochkonzentriert starteten die Gäste aus der Hasestadt in die Partie. Deutlich verbessert im Vergleich zum letzten Heimspiel gegen Melle stand vor allem die Abwehr. Körperbetont aber fair arbeitete der TuS den Angriffsbemühungen der Grüppenbührener entgegen.

Diese hatten in der ersten Spielphase sichtlich Probleme damit, den so kompakt und stabil stehenden Defensivverbund zu überwinden. So führte das TuS-Team in der Fremde nach 22 gespielten Minuten mit 10:5.

Leider mischten sich anschließend doch noch einige Konzentrationsfehler in das bis dahin so souveräne Bramscher Spiel. Entsprechend konnte sich die HSG wieder herankämpfen und praktisch mit dem Pausenpfiff zum 11:11 ausgleichen.

Nach der Halbzeitpause kamen die Hasestädter hoch motiviert aus der Kabine, begannen aber schon bald mit der Linie der Schiedsrichter zu hadern. „Unserer Ansicht nach fehlte da die notwendige Konsequenz. Dazu kamen einige Fehlentscheidungen“, befand TuS-Trainer Gábor Fehér.

Beide Mannschaften bemühten sich in der Folge sich abzusetzen, da sie leistungsmäßig aber auf Augenhöhe agierten, gelang dies bis zur 51 Minute nicht.

Dann versuchten sowohl Linus Kruse als auch Julian Göcke kurz nacheinander zwei Gegenstöße der Hausherren zu unterbinden, woraufhin sie Zeitstrafen für ihr Einsteigen erhielten und kurzfristig das Feld verlassen mussten.

Die so entstandene Überzahl konnten die Gastgeber nutzen, um eine Drei-Tore-Führung herauszuspielen (27:24). Zwar hielten die dann wieder vollzähligen Bramscher weiter mit ihren Gastgebern mit, doch die verbleibende Spielzeit reichte nicht mehr aus, um sich noch mal heranzuarbeiten. So konnte die HSG ihren Vorsprung verteidigen und einen 30:27-Sieg einfahren.

„Sehr schade, wir haben uns deutlich verbessert gezeigt und hatten ganz klar die Möglichkeit zum Punktgewinn. Dennoch bin ich mit der Leistung meiner Spieler zufrieden und gratuliere der HSG zum Sieg“, sagte Fehér nach der Partie.

 Für den TuS spielten: Alexander Brockmeyer 7 Tore, Kai Gellermann 6, Linus Kruse 4, Christian Bergmann 3, Julian Göcke 3, Marcel Golchert 3, Michel Ortland 1, Joshua Friese, Malte Hesse sowie Tobias Geese und Kai Golchert (beide TW).