Ein Artikel der Redaktion

TuS punktete im Hinspiel Bramscher Handballer gegen Grüppenbühren Außenseiter

Von PM. | 11.02.2017, 11:20 Uhr

Am heutigen Samstagabend treten die Landesliga-Handballer des TuS Bramsche ab 19.30 Uhr bei der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg an.

Der aktuelle Spieltag bringt für die Bramscher Handballer eine große Herausforderung. Sie müssen auswärts bei der zweitplatzierten HSG antreten. Diese ist bereits seit zwölf Spielen ungeschlagen.

„Vielleicht bringt ihnen ja die Nummer 13 so viel Pech, dass wir davon profitieren können“, meint TuS-Trainer Gábor Fehér mit einem Augenzwinkern. Nach der jüngsten Punkteausbeute geht der Übungsleiter gelassen in die Partie. In dieser wolle man in Ruhe die eigenen Spielzüge ansetzen und abwarten, wie die HSG darauf reagiert. Im Hinspiel reichte es gegen den starken Gegner dadurch immerhin zu einem Unentschieden (27:27).

„Wir sind fit und vollständig. Auch die A-Jugendlichen sind an Bord, sodass wir mit einem kompletten Kader ins Spiel gehen können. Wenn wir es schaffen, 60 Minuten lang unser Spiel durchzuziehen, dann wird es ein enges Spiel auf Augenhöhe werden“, blickt Gábor Fehér voraus.

Trotz ihrer Außenseiterrolle glauben die Hasestädter fest an ihre Siegchance. Über das notwendige Maß an Kampfgeist dafür zu verfügen, hat das junge Team bereits mehrfach nachgewiesen. Auch die Abwehrarbeit klappte – langfristig gesehen – zuletzt immer besser, sodass die zwei Auswärtspunkte gegen den Tabellenzweiten durchaus im Bereich des Möglichen liegen.