Ein Artikel der Redaktion

Serie: Immer wieder freitags Finale das Thema auf dem Bramscher Wochenmarkt

Von Ilona Ebenthal | 11.07.2014, 19:21 Uhr

Die Fußballweltmeisterschaft ist auf dem Bramscher Wochenmarkt am Freitagmorgen – mal mehr, mal weniger – ein großes Thema. Über den Ausgang des Finalspiels am Sonntag sind sich dann nahezu alle einig.

Eine große Deutschlandflagge bedeckt den Markttisch von Werner Erdmann, auf dem er Eier und Kartoffeln mit einer museumsreifen alten Waage auswiegt. Der 79-Jährige bietet Gemüse aus seinem eigenen Garten an und Eier von seinen frei laufenden Hühnern. Ja, die Kunden sprächen viel vom Fußball. „Einmal glückt das den Deutschen“, prophezeit der Händler aus Essen/Oldenburg, der ganz klar findet: „Das müssen die gewinnen.“

Kein ganz großes Thema ist die Fußball-Weltmeisterschaft momentan bei den Kunden am Käsestand von Ines Klöpfer-Reimann. Sie sei selber ein Fußballfan und glaube an den Sieg „unserer Elf“, erzählt die Osnabrückerin.

Nebenan verkauft Jacob van Veen ebenfalls Käsespezialitäten. Am Mittwoch sei das Thema Fußball wegen der Halbfinalspiele noch in aller Munde gewesen, heute allerdings nicht mehr so sehr, berichtet der Niederländer. „Wir sind alle enttäuscht, dass Holland raus ist“, erklärt er weiter. Elfmeter-Schießen sei eben kein Thema für Holland. Er werde das Finale in Holland schauen und drücke jetzt die Daumen für die deutsche Mannschaft. Wie das Finale wohl ausgeht? Ganz klar: „Die Deutschen sind stark und gewinnen auch. Das ist die beste Mannschaft bei der WM“, meint Jacob van Veen.

„In einer Tour“ gehe es um das Thema Fußball, stellt Peter Mader fest, der zusammen mit Tochter Tanja heute Morgen alle Hände voll zu tun hat, denn seine Blumen finden auch bei diesem sommerlichen Wetter reißenden Absatz. Für 95 Prozent seiner Kunden, schätzt der Blumenhändler, sei der Ausgang des Finales eigentlich schon klar – der Sieg der deutschen Mannschaft. „Aber“, schränkt er ein, „es kann mal ein blöder Tag sein, wie bei den Holländern.“ Vom Elfmeterschießen hält er nichts, denn das sei eben „reine Glücksache“.

Über die Fußballspiele der WM spricht auch Georg Becker gerade mit einer Kundin, die soeben verschiedene Produkte seines Hofladens erworben hat. Die Fußballweltmeisterschaft ist auch bei vielen seiner Kunden ein gern besprochenes Thema. Allerdings ein Thema, bei dem „alle sehr entspannt“ seien, betont Becker.