Ein Artikel der Redaktion

Reise nach den Sommerferien Bramscher Gesamtschüler informieren sich über Polen

Von Yne Sommer, Yvonne Sommer | 06.06.2018, 14:56 Uhr

Land und Leute Polens lernten Schülerinnen und Schüler der IGS Bramsche am Dienstag mit dem PolenMobil näher kennen.

17 Jungen und Mädchen werden im Herbst mit ihrem Lehrer Andreas Mayer für eine Woche nach Glogau in Niederschlesien fahren und bereiteten sich mithilfe des PolenMobils schon jetzt auf ihre Reise vor. Das PolenMobil ist ein Projekt des Deutschen-Polen-Instituts in Darmstadt und der Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit in Kooperation mit der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Brandenburg und dem Deutsch-Polnischen Jugendwerk.

„Nützliche Kompetenzen“

„Wir vermitteln den Schülern grundlegende Kenntnisse und nützliche Kompetenzen über das Nachbarland Polen“, erklärte Mitarbeiterin Susanne Albani. Gemeinsam mit der polnischen Muttersprachlerin Katarzyna Boryczka lernten die Schüler sprachliche Grundlagen für Alltagssituationen, um zum Beispiel Essen bestellen zu können. Aber auch um politische Themen und das polnische Schulsystem ging es in der rund dreistündigen Veranstaltung.

Nach den Sommerferien wird es einen Elternabend und im Anschluss weitere Vorbereitungen für die Reise geben, die vom 22. bis 26. Oktober dauern wird.