Ein Artikel der Redaktion

Obduktion noch nicht terminiert Leichenfund in Malgarten: Identität noch nicht geklärt

Von Björn Dieckmann | 20.02.2017, 13:13 Uhr

Nach dem Fund eines männlichen Toten am Sonntagabend im Bramscher Ortsteil Epe-Malgarten steht ein Termin zur Obduktion des Leichnams noch nicht fest.

Ein Sprecher der Polizeiinspektion Osnabrück erklärte am Montag auf Anfrage unserer Redaktion, eine Obduktion des am Sonntag aufgefundenen Leichnams sei „natürlich vorgesehen, um die Identität und die Todesursache zweifelsfrei zu klären“. Ein Termin dafür stehe aber noch nicht endgültig fest. „Wir gehen davon aus, dass es kurzfristig erfolgen wird. Ob das dann am Dienstag oder Mittwoch sein wird, lässt sich aber noch nicht sagen“, sagt der Sprecher weiter. Erst danach könnten auch die Ermittlungsbehörden ihr weiteres Vorgehen abstimmen.

Ein Jäger hatte am Sonntag eine Beobachtung am „Vallenmoor“, einem Gewässer im Bramscher Ortsteil Malgarten, gemacht und die Polizei verständigt. Diese verständigte am Abend die Feuerwehr, die zunächst mit einem Großaufgebot ausrückte. „Wir gehen bei einer solchen Alarmierung davon aus, dass wir einen Menschen aus einer Notlage retten müssen“, erklärt Bramsches Stadtbrandmeister Amin Schnieder das Aufkommen von rund 100 Einsatzkräften – von denen allerdings die meisten nach kurzer Zeit wieder abrücken konnten. „Letztlich erforderlich waren nur Beleuchtung und die Tauchergruppe“, so Schnieder. Am Vallenmoor sei die Feuerwehr auf „extrem unwegsames Gelände“ getroffen, „ein richtigter Dschungel“. Es sei schwierig gewesen, überhaupt Zuwegungen zum Wasser zu finden. „Da waren wir auf die sehr guten Ortskenntnisse unserer Eper Kameraden angewiesen“, lobt der Stadtbrandmeister.

Der Leichnam sei schließlich rund 30 Meter vom Ufer entfernt im Wasser gefunden worden. Ob es sich bei dem Toten um einen seit Oktober vermissten Mann aus Bad Essen handelt, muss erst die Obduktion ergeben. Dessen Auto war damals in rund 500 Meter Entfernung vom Vallenmoor aufgefunden worden.