Ein Artikel der Redaktion

Warner will Lizenzgebühren Hat Jerusalema Challenge für Awo-Pflegeheim Bramsche ein teures Nachspiel?

Von Björn Dieckmann | 18.02.2021, 08:04 Uhr

Mit einem Video-Beitrag zur "Jerusalema Dance Challenge" hat das Awo-Pflegeheim Frieda-Lohr-Haus für Furore gesorgt. Jetzt aber hat Warner Music als Rechteinhaber des Songs angekündigt, die Challenge-Teilnehmer zur Kasse bitten zu wollen. Wie steht die Awo dazu? Und hat sie bereits Post bekommen? Wir haben nachgefragt.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden