Ein Artikel der Redaktion

Großer Bedarf an Männersachen Modehaus spendet an Kleiderkammer der LAB Hesepe

Von Holger Schulze, Holger Schulze | 28.02.2017, 15:04 Uhr

Die saisonal aktuelle Mode benötigt Platz, und so konnte sich die Kleiderkammer in der Landesaufnahmebehörde Hesepe über einer weitere Spende vom Modehaus Kamlage in Eggermühlen freuen.

Mit den beiden Spenden aus 2015, der vom letzten Jahr sowie mit den am Montagvormittag übergebenen Kartoninhalten ergibt sich inzwischen die stattliche Summe von rund 2800 Textilien, die Andrea Kamlage der Kleiderkammer zukommen ließ.

Maria Klein, als Verwaltungsangestellte in der LAB zuständig für den Betrieb der Kleiderkammer, hatte mit ihrem Team also wieder einmal einiges an Damen- und Herrenoberbekleidung, Accessoires, Strümpfen sowie Wäsche für den täglichen Bedarf in den Bestand der Kleiderkammer einzusortieren.

„Diese großzügige Spende wird von uns mit Handkuss angenommen und auch dringend gebraucht, vor allem Männersachen“, richteten Maria Klein und Klaus Dierker, der Leiter der LAB, ihren Dank an die Spenderin aus Eggermühlen.

Wintersachen werden benötigt

Nora Steinbrügge, die für das Diakonische Werk Bramsche die ehrenamtlichen Helfer der Kleiderkammer koordiniert, nutzte die Gelegenheit, um auf den Bedarf an Wintersachen für Männer aufmerksam zu machen.

Diese seien auf dem normalen Spendenweg weniger geworden und „deshalb sind wir für jedes Kleidungsstück für die Männer dankbar“.

Wer also in seinen Schränken vor allem noch warme Winterkleidung für Männer, aber auch Bälle, Puppen, Spielzeugautos, Malbücher oder Spiele, die sich selbst erklären besitzen sollte, die er erübrigen kann, findet jeweils dienstags von 9 bis 12 Uhr und donnerstags von 15 bis 18 Uhr in der Werkgemeinschaft „Die Brücke“ in Hesepe dankbare Abnehmer, die diese Spenden auf konkrete Anfragen aus der LAB hin dann zuverlässig weiterleiten.

Eine direkte Abgabe in der Landesaufnahmebehörde ist aus organisatorischen Gründen nicht möglich.