Ein Artikel der Redaktion

Fremdsprache für Grundschüler Französisch auf Rädern macht Halt in Achmer

Von Tatjana Ronnebaum | 09.11.2017, 11:32 Uhr

Viele Schüler stehen irgendwann vor der Wahl für eine neue Fremdsprache. Vor diesem Hintergrund war France Mobil zu Gast in der Bühner-Bach-Schule in Achmer. Der Kulturvermittler führte die Schüler und Schülerinnen spielerisch an die Fremdsprache und warb für die französische Kultur.

„Können sie deutsch?“ fragt ein Schüler der dritten Klasse der Bühner-Bach-Grundschule in Achmer. Ein Mädchen antwortet flüsternd: “Ich glaube, er kann uns nicht verstehen.“ Julian Lesieur, der 27-jährige Franzose, der sich in verschiedenen Vereinen für den Jugendaustausch engagiert, stellt sich daraufhin vor - auf französisch. Die Kinder blicken ratlos in die Runde. Doch Lesieur bleibt in der für die Kinder gänzlich unbekannten Fremdsprache. Mit „Händen und Füßen“ schafft er es, den Kindern erst das Alphabet beizubringen, und weiter mittels eines Galgenratens auch seinen Namen zu erklären. Der Aha-Effekt ist groß, als der Name an der Tafel sichtbar wird. Spielerisch, mit Tanzeinlagen, Musik und Hilfsmittel wie Bilder, Bücher oder Handpuppen motiviert er die Kinder mit Spaß zu lernen und das Interesse an der Sprache zu wecken. Die Kinder sind begeistert und machen bei allem mit.Jedes Mal anders

„Jeder Kulturvermittler hat seine eigene Art die Stunde zu gestalten. Es ist jedes Mal anders“, erzählt Edda Stromberg. Die Lehrerin der Grundschule setzt sich immer wieder dafür ein, dass ein Kulturvermittler von France Mobil auch in die Grundschule nach Achmer kommt. „Da das allgemeine Interesse an diesem Projekt so groß ist, schaffen wir es leider nicht alle Schulen, die uns anschreiben, zu besuchen“, erklärt Julian Lesieur.

Das Projekt

France Mobil - Französisch auf Rädern - ist ein Projekt des deutsch-französischen Jugendwerks (DFJW) und des Instituts francais Deutschland für Schülerinnen und Schüler in ganz Deutschland. Vom Kindergarten bis zur Berufsschule werben sie für die französische Sprache und Kultur.So erreichten sie in den vergangenen 13 Jahren weit über 14.000 Schulen. Für dieses herausragende Engagement in der deutsch-französischen Zusammenarbeit wurden die Programme France Mobil und das französische Pendant mobiklasse.de mit dem Adenauer-de-Gaulle-Preis ausgezeichnet.