Ein Artikel der Redaktion

Farbenfrohe Feier zur Einführung Stefanie Miletic neue Grundschulleiterin in Achmer

Von Holger Schulze | 21.02.2019, 17:40 Uhr

Seit dem 1. August leitet Stefanie Miletic bereits die Bühner-Bach-Schule. Am Donnerstagvormittag wurde sie nun offiziell in das Amt eingeführt. Ihre Vorgängerin Renate Settelmeier ließ es sich nicht nehmen, die Begrüßung sowie die Moderation der Veranstaltung zu übernehmen.

„Ein besonderer Tag“, gesungen von den Kindern der Klassen zwei und drei, forderte zum Feiern auf, während Stefanie Miletic farbenfrohe Tulpen von den Schülern überreicht bekam. Nach einem Sketch, aufgeführt von den Kindern der vierten Klasse sowie einem weiteren Lied folgten gute Wünsche der Kolleginnen und pädagogischen Mitarbeiterinnen. Sie hatten hierfür eine Schultüte vorbereitet, in der unter anderem ein paar Klebezettel, Kicherkugeln sowie eine rosa Brille und Nervennahrung Platz fanden.

Als Dank an die Kinder für ihre Beiträge spendierte Stefanie Miletic anschließend für jedes Schulkind einen Hausaufgabengutschein, der individuell bei Versäumnis dieser Pflicht zum Einsatz kommen kann. Mit diesem Dankeschön durften die Kinder vor den Redebeiträgen das Foyer verlassen. Hausaufgaben gab es an diesem Tag übrigens auch nicht.

Lob von der Vorgängerin

„Der Übergang sei rund geworden. Mit Elan, Fleiß und Struktur begeisterst du alle Beteiligten im Netzwerk Schule“, lobte erst einmal Renate Settelmeier ihre Nachfolgerin, bevor sie das Mikrofon weiterreichte. Für Uwe Schönrock, Dezernent bei der Landesschulbehörde, war die Amtseinführung auch ein Anlass, um „Unterstützung, Loyalität und Solidarität zum Ausdruck zu bringen“.

„Sie tragen die Verantwortung für alles, was im Namen der Schule entschieden wird und sind verantwortlich für die Sicherung und Weiterentwicklung der Qualität des Unterrichts“, kam Uwe Schönrock auf die Herausforderungen der Schulleiteraufgabe zu sprechen. „Daneben sind Sie Managerin und Ansprechpartnerin für die Sorgen und Nöte der Schüler, Eltern und hin und wieder auch der Kolleginnen. Hierfür erforderlich sind „ein hohes Maß an Engagement, Innovationsbereitschaft, Verhandlungsgeschick, Offenheit, Humor und Nerven wie Drahtseile“.

„Alles ist perfekt“

Bürgermeister Heiner Pahlmann war sich sicher, dass Stefanie Miletic all dies besitzt und dass sie wusste, was zu tun ist, als sie das Amt übernommen hatte. Die Schule sei „intakt, alles ist perfekt, wenn auch anders, und auch das ist wichtig“.

Es folgten weitere kurze Grußwort mit Geschenken von Ortsbürgermeisterin Anke Hennig und Pastorin Stephanie Wöhrle. Von den Vertreterinnen der Eltern erhielt Stefanie Miletic eine „Notfallkiste“ mit Traubenzucker, Nervennahrung, Antistressball, Batterien, einem koffeinhaltigen Kaltgetränk sowie einem Gutschein.

Emsige Ameise

Für die Schulleiterkollegen sprechend verglichen Petra Szczepanek von der Meyerhofschule und Heike Riddering von der Grundschule Ueffeln Stefanie Miletic mit vielen der positiven Eigenschaften einer emsigen Ameise. Sie selbst hatte dieses Tier auf den Einladungskarten zur Amtseinführung abgedruckt.

„Alle haben mir den Einstieg leicht gemacht“, bedankte sich Stefanie Miletic abschließend und versicherte, jeden Tag gerne und mit Vorfreude zur Schule kommen. „Die Aufgabenvielfalt macht jeden Tag zu einem neuen Erlebnis und wenn es gelingt, die Begabungen jedes einzelnen Kindes zu entdecken und fördern sowie eine gute Beziehung und Vertrauen aufzubauen, dann kann Schule Freude machen.“