Ein Artikel der Redaktion

Erstmals Förderer der Sommerkultur DSM macht am Standort Bramsche 50 Mio. Euro Umsatz

Von Marcus Alwes, Marcus Alwes | 25.07.2016, 18:35 Uhr

Die Premiere auf dem Kirchplatz hatte den Verantwortlichen der DSM Nutritional Products GmbH gefallen. Nun denken die Fachleute für Nahrungsergänzungsmittel darüber nach, auch im kommenden Jahr das Sommerkulturprogramm der Stadt Bramsche als Sponsor nennenswert zu unterstützen.

„Wir sind am Ort. Wir wollen uns präsentieren“, sagt Vertriebsmanager Josef Berning, „ich kann mit persönlich sehr gut vorstellen, dass wir das weitermachen.“ Besagtes Das war in diesem Jahr die Verpflichtung der Tom Browne Band aus dem Rheinland. Diese hatte zur Eröffnung der Konzertreihe 2016 ein vielseitiges Musik- und Entertainmentprogramm auf die Bühne gebracht.

In 52 Ländern unterwegs

Dass das Unternehmen DSM aber für eine ganze Reihe von Bramscher Bürgern noch kein Begriff ist, wurde an diesem Abend ebenfalls deutlich. Da musste mancher Besucher zweimal hinschauen, wer denn da der Sponsor an der Seite des Stadtmarketings war. Die ältesten historischen Wurzeln des heutigen Konzerns liegen dabei im staatlichen Bergbau in Holland. Das Unternehmen entdeckte aber zunehmend die Chemiebranche und erwarb u.a. vor etwas mehr als zehn Jahren die Vitamin-Sparte des Schweizer Pharma-Riesen Hoffmann-LaRoche. Heute beschäftigt DSM in 52 Ländern weltweit mehr als 20000 Beschäftigte. Neun von ihnen sitzen täglich in einem modernen, weißen Gebäude an der Straße Im Breuel in der Bramscher Innenstadt.

Seit 2005 in Bramsche

Von hier kümmert sich das Team um Standortleiter Christoph Threde vor allem um den Vertrieb von Vitaminen für die Tiernahrung. Die Deuka GmbH in Achmer oder die Firmen Deutsche Vilomix und Thamann & Leiber GmbH (beide aus Neuenkirchen-Vörden) zählen beispielsweise zu den vielen regionalen Kunden. Betreut werden jedoch von hier auch Unternehmen aus ganz Deutschland, der Schweiz und Österreich sowie Frankreich und den Beneluxstaaten. „50 Millionen Euro Umsatz haben wir hier zuletzt allein von Bramsche aus gemacht“, sagt Threde nicht ohne Stolz. Der gesamte DSM-Konzern lag zuletzt weltweit bei imposanten 9,3 Milliarden Euro.

„Wir sind schon seit dem Jahr 2005 in Bramsche“, sagt Standortleiter Threde, „zunächst waren wir in der alten Eilers-Mühle an der Moltkestraße am Bahnhof. Seit 2013 sind wir jetzt hier Im Breuel.“ Den Standort Bramsche für die Vertriebsabteilung habe der Konzern ganz bewusst gewählt. „Er liegt genau zwischen den beiden großen Veredelungszentren Münsterland und Südoldenburg “, so Threde. Man habe bei der Auswahl also gezielt nach Kundendichte und Umsatzzentren für die Vitamine als Tiernahrungsergänzung geschaut.

Bald personeller Zuwachs

Personell habe sein Unternehmen das Ziel, sich am Vertriebsstandort Bramsche in nächster Zeit „noch einmal zu vergrößern“, sagt Threde. Es wird aufgestockt. Das passt dann auch gut zu dem Ziel, sich parallel vor Ort ein Stückchen bekannter zu machen. Zum Beispiel als einer der Förderer des Sommerkulturprogramms in der Stadt.