Ein Artikel der Redaktion

Erste Runde beginnt Ende Juli Rieste, Epe/Malgarten und Engter starten im Pokal

Von Bernhard Tripp | 08.07.2014, 12:48 Uhr

Während in fordernden Trainingseinheiten der Schweiß bei den Amateurfußballern auf Bezirks- und Kreisebene in Strömen fließt, haben die Staffelleiter die ersten ernsten Herausforderungen bereits terminiert. Traditionell startet ja zu Saisonbeginn parallel zu den Punktspielen die neue Pokalrunde, die in unserer Region wieder mit attraktiven Paarungen aufwartet.

Am letzten Juli-Wochenende sind zunächst die vier Bezirksligisten an der Reihe. Den Anfang macht am Freitag, 25. Juli, der SC Rieste, der auf Lage um 19 Uhr wieder auf einen südoldenburgischen Vertreter trifft und mit dem frischgebackenen Bezirksligisten Amasyaspor Lohne eine lösbare Aufgabe haben dürfte.

Am Sonntag, 27. Juli, findet jeweils um 15 Uhr das Gros der Begegnungen statt. Hier kommt es dann im Hasestadion zwischen dem runderneuerten TuS Bersenbrück mit seinem neuen Trainer Farhat Dahech und den Sportfreunden Schledehausen zum Wiedersehen der beiden Spitzenmannschaften der letzten Saison. Neben dem Knüller sind aus Sicht des Nordkreises die Heimaufgaben der Merzener, die in der Löwenkampfbahn den ambitionierten VfL Löningen zu Gast haben, und der Ankumer lösbar, die im Quitt-Stadion mit SV Bevern ebenfalls auf einen oldenburgischen Verein treffen. Am selben Wochenende sind im Sparprogramm der Kreispokalqualifikation aus Bramscher Sicht nur zwei Vereine beteiligt. Während der SC Epe/Malgarten gegen SV Gehrde nicht chancenlos sein dürfte, ist für Aufsteiger TuS Engter auf Schüttenheide am Sonntag, 27. Juli, um 15.30 Uhr der Quakenbrücker SC im reinen Kreisligaduell eine erste Möglichkeit zur Standortbestimmung.

Am darauffolgenden Donnerstag, 7. August, ist BS Vörden im Kreispokal Vechta um 19 Uhr im Auestadion gegen Kreisligist RW Damme II Außenseiter; Bezirksligaabsteiger TuS Neuenkirchen hat ein Freilos gezogen.