Amtsantritt ab dem 1. September Einzugsbogen für die neue Pastorenfamilie in Ueffeln

Von Eva Voß | 07.12.2021, 03:12 Uhr

Seit Mittwoch wohnt die neue Pastorin der evangelischen Kirchengemeinde St. Marien Ueffeln, Neuenkirchen, Merzen, Annika Hilker, mit ihrer Familie im Ueffelner Pfarrhaus. Zur Begrüßung brachten die Nachbarn einen Einzugsbogen.

"Wir haben uns sehr darüber gefreut und fühlen uns in Ueffeln willkommen", sagt Annika Hilker am Freitagnachmittag. Zwei Nächte haben sie inzwischen in ihrem neuen Zuhause, dem Pfarrhaus an der Dorfstraße, geschlafen.

Zum 1. September 2021 tritt Annika Hilker die Nachfolge vom Pastorenehepaar Damaris und Michael Grimmsmann an, die Ueffeln Anfang des Jahres in Richtung Hannover verlassen haben. In einem Gottesdienst am Sonntag, 5. September 2021, um 14 Uhr, wird Superintendent Joachim Cierpka Annika Hilker offiziell in ihr Amt einführen.

Klein und flach

Bis dahin werden sie, ihr Mann Sebastian und die drei Kinder Johannes, Julia und Justus zunächst damit beschäftigt sein, die vielen Umzugskisten auszuräumen und ihre neue Heimat näher kennenzulernen. Johannes wird nach den Ferien die vierte Klasse der Grundschule Ueffeln besuchen, seine Schwester Julia wird am 4. September eingeschult. Der kleine Justus besucht bereits seit dieser Woche den Kindergarten in Ueffeln. Für den Bramscher Ortsteil hat sich die Familie sehr bewusst entschieden. "Ich habe etwas gesucht, was klein und flach ist, da hat sich Ueffeln aus mehreren Möglichkeiten in Niedersachsen angeboten", sagte sie bereits im Sommer in einem Gespräch mit unserer Redaktion.

Die Pastorin war zuvor in Senden im Kreis Coesfeld tätig. Es war ihre erste Pfarrstelle, vorher war sie Vikarin in Lünen nahe Dortmund. Aufgewachsen ist Hilker in Nordkirchen (ebenfalls Kreis Coesfeld) – und bis sie 18 Jahre alt war, war Hilker Katholikin. Sie konvertierte, weil sie schon als Jugendliche sicher war, später einmal hauptberuflich in der Kirche arbeiten und das Wort Gottes verkünden zu wollen.

Noch keine Kommentare