Ein Artikel der Redaktion

Bramsche „Umwidmungen nicht weiterverfolgen“

07.07.2009, 22:00 Uhr

Die Verwaltungsvorlage zur Umwidmung von Spielplätzen war Thema in der Sitzung des geschäftsführenden Ortsvereinsvorstandes der SPD Bramsche. Wie der SPD-Vorsitzende Wolfgang Kirchner nach den Beratungen erklärte, hat das Gremium eine eindeutige Empfehlung an die SPD-Stadtratsfraktion formuliert: Die Spielplätze am Grammelmoorweg und an der Wagnerstraße sollen erhalten bleiben.

„Ich bin ganz sicher, dass sich sowohl die SPD-Stadtratsfraktion als auch die SPD-Ortsratsfraktion Bramsche-Mitte dieser Position anschließen und nach den Sommerferien entsprechende Beschlüsse fassen und damit die Umwidmung dieser beiden Spielplätze nicht weiter verfolgen wird“, erklärte Kirchner.

Zuvor hatte der geschäftsführende Ortsvereinsvorstand die bisher eingegangenen Stellungnahmen und Leserbriefe zu diesem Vorgang bewertet und sich vom Ortsbürgermeister Bramsche-Mitte, Peter Remme, über seine Gespräche mit zahlreichen Anliegern berichten lassen. Dabei sei klar geworden, dass es eindeutiger Bürgerwille sei, diese beiden Spielplätze zu erhalten. Der Bedarf sei an beiden Stellen nicht nur gegeben, sondern wird in den nächsten Jahren durch den Zuzug von Familien mit kleineren Kindern noch ansteigen, berichtete Remme.

Der Vorsitzende der SPD-Stadtratsfraktion, Ralf Bergander, betonte abschließend noch einmal, dass die SPD-Stadtratsfraktion zu Beginn dieser Diskussion die Bürger dazu aufgefordert hatte, sich zu diesem Verwaltungsvorschlag zu äußern und er sich deshalb sehr freue, dass so viele kritische, aber vor allem konstruktive Diskussionsbeiträge eingegangen seien.